Blog der Regionalgruppe Ulm

09.03.2016 // 12:48

Erster Erfolg - zwei Schulen bereits mit Pico Solarsystemen ausgestattet

Previous Next

06.09.2011 14:54

Daniel Schwarz

Bericht aus Maputo und Chokwe – 2 Schulen implementiert

Am heutigen Montagabend den 05.09.2011 habe ich weitere Infos von unserem Projektteam aus Mosambik erhalten und freue mich diese mit euch teilen zu dürfen.

Ich möchte an dieser Stelle zur Einleitung auf die beiden vorangegangenen Blogeinträge hinweisen, in welchen Hintergrundinfos sowie das bisherige Geschehen beschrieben sind.

Um direkt am letzten Blog anzuschließen beginne ich mit dem Treffen am Dienstagabend, den 30.08.2011, mit Boa Cuamba, Professor an der Eduardo Mondlane Universität und ein großer Unterstützer unseres Projektes. Beim gemeinsamen Abendessen mit ihm konnte der weitere Implementierungsablauf geklärt werden, insbesondere auch, dass zwei seiner Masterstudenten unser Team begleiten und unterstützen werden. Die beiden, Andre und Basilio, waren bereits bei der Erkundung im Februar mit dabei und sind wertvolle Unterstützer für das Projekt, da sie nicht nur als Übersetzer fungieren sondern auch mit Fachwissen bei der Implementierung selbstständig mitarbeiten. Sie sind ein Schlüsselelement um die Einbeziehung der Dorfbevölkerung zu ermöglichen und diesen auch den richtigen Umgang mit den Systemen beibringen zu können.

Von der Implementierung können die beiden Masterstudenten ebenfalls profitieren, da sie wertvolle Erfahrungen sammeln, welche Sie eventuell beim Aufbau einer eigenen Firma benötigen mit welcher sie z.B. Solarsysteme verkaufen und auch warten können. Somit erfüllen wir wiederum eines unserer Nachhaltigkeitsziele, indem wir einen funktionierenden Markt mit Solarsystemen anstoßen.

Der folgende Tag, Mittwoch der 31.08.2011, wurde abermals genutzt um die letzten benötigten Materialien (wie z.B. ein Lochband) zu besorgen (über den generellen Ablauf der Materialbesorgung finden sich im letzten Blog weitere Informationen), desweiteren kam mit Andrea Suarez das vierte Projektteammitglied gesund und munter im Land an. Somit war am Abend alles vorbereitet um mit sämtlichen Materialien zum Projektpartner Caritas nach Chokwe zu fahren, von wo aus in den nächsten Tagen die einzelnen Schulen besucht werden.

Donnerstag der 01.09.2011 begann sehr früh mit der bereits angesprochenen Fahrt nach Chokwe. Mit dabei waren neben den vier Ingenieuren ohne Grenzen, die beiden Masterstudenten sowie zwei Fahrer, Claudio und Sergio. Das Material wurde in einem Pickup transportiert, während der Rest der Gruppe in einem normalen Auto sicher und ohne Probleme  nach Chokwe kam. Am Nachmittag fand ein erstes Treffen mit der Caritas statt, wobei direkt das weitere Vorgehen geplant wurde. Leider ist das Gästehaus der Caritas noch nicht eingeweiht, wodurch Brita, Andrea, Mark und Paul gezwungen waren mit Hilfe der Caritas Mitarbeiter eine andere Unterkunft zu besorgen. Für die nächste Zeit sind nun die vier Ingenieure ohne Grenzen sowie die beiden Masterstudenten in einer Art Bungalow untergekommen, welcher sehr einfach ist (z.B. kein warmes Wasser) aber dafür auch sehr geräumig. Nach dem Abendessen wurden noch bis spät in die Nacht die benötigten Teile (Schaltbuchsen und Kabelstränge) für die erste Schulimplementierung vorbereitet.

Die erste Schule in Changulene wurde am Freitag den 02.09.2011 besucht. Nach einem frühen Frühstück und einstündiger Fahrt kam das gesamte Team um ca. 8.30 Uhr in dem Dorf an, wo sie bereits von einer kleinen Gruppe bestehend aus Lehrern, Community Leader, 3 Frauen und Handwerkern erwartet wurden. Die Implementierung der ersten Schule verlief an sich einwandfrei, wobei kleine Probleme schnell gelöst werden konnten. Da beispielsweise die Betonwand zu massiv war und der normale Akkubohrer nicht ausreichte, wurde ein Stück Holz mit Lochband befestigt, worauf dann die Akkupacks der Systeme montiert werden konnten. Der Rest der Implementierung verlief ohne Probleme, das Team arbeitete sehr harmonisch mit der Unterstützung der Masterstudenten und den Handwerkern aus dem Dorf zusammen. Insgesamt wurden 17 Lampen, 6 Batteriepacks und 6 Solarmodule installiert, wobei die Installation der Module auf dem Dach durch Absicherung über ein Seil stattgefunden hat.

Im Anschluss an die Ausstattung der Schule wurden die Systeme an die Community übergeben, wobei Andre einen großartigen Job beim erklären und übersetzen machte. Beispielsweise bei der Thematik der Ersatzteile benutze er folgendes „Hemdknopfbeispiel“: Wenn du ein Hemd geschenkt bekommst und dir der Knopf abfällt, gehst du dann auch zu der Person hin die dir das Hemd geschenkt hat und fragst ihm nach einem neuen Knopf? Daraufhin antwortet die Community natürlich nicht. Auf diese Weise verdeutlichte er der Community das auch bei kaputten Solargeräten die Community selber verantwortlich ist.

Bei der Übergabe wurden außerdem die in mühevoller Handarbeit illustrierten Schulungsunterlagen vorgestellt und übergeben, in welchen die Benutzung der Systeme beschrieben ist.

Das gesamte Team wurde am Abend noch zu einem sehr leckeren Essen eingeladen. Die Begeisterung der Community war sehr groß und die Kinder haben sehr viel für unser Team gesungen, was sehr schön war und sehr nahe ging!

Am Abend wurden wiederum die nächsten Teile für den kommenden Tag vorbereitet.

Zu Beginn des Samstages (03.09.2011) wurde zunächst Holz gekauft um der Problematik mit den zu harten Betonwänden zu entgehen. Um ca. 10 Uhr kam das Implementierungsteam in Thalwene an. Dort wurden insgesamt zwei Klassenzimmer sowie das Lehrerzimmer ausgestattet.

Auch bei dieser Implementierung traten kleinere Probleme auf, so brach beispielsweise ein Bohrer beim durchbohren der harten verzinkten Stahldächer und die drei Akkus für die Akkuschrauber waren kurz vor Ende der Implementierung alle leer, wodurch das Team die Schule am 07.09.2011 fertig implementieren und die Systeme übergeben wird. Bei der Implementierung hat der Masterstudent Andre ein Zimmer komplett selbstständig implementiert und dabei mehrere Dorfbewohner mit einbezogen und eingelernt.

Insgesamt verläuft die Implementierung bisher sehr gut und wir sind gespannt weitere Berichte aus Mosambik zu erhalten.

Weitere Blog-Einträge


09.03.2016 // 15:11

Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm feiert 5-jähriges Bestehen

17.11.2015 12:02 Julian Kaschta Am 24. Oktober 2015 konnte die Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm ihr 5-jähriges Bestehen feiern. Die Feier fand in einem schönen Rahmen im...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:09

Brandt, Tansania – Geflügelbrutschrank vor Ort aufgebaut

16.10.2015 18:17 Julian Kaschta Das erste Muster des Geflügelbrutschranks steht nach unserem Aufenthalt funktionsfähig bei der Schwesternschaft „Gemeinschaft der Liebe“...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:08

Solarer Brutschrank Tansania: Erfolgreicher Brutversuch in Deutschland

10.07.2015 18:19 Julian Kaschta Vor unserer Ausreise nach Tansania ist der Prototyp bei unserem Projektpartner - der Heinrich-Sinz-Schule in Hochwang - erfolgreich...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:07

Offizieller Projektstart: Geflügelbrutschränke für Tansania

19.06.2015 20:26 Julian Kaschta TZA22: Ein sonnenbetriebener Brutschrank soll eine vom Netzstrom unabhängige Ausbrut von Hühnern in Tansania ermöglichen. Die Inkubatoren...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:05

Indien: Bildung unter Strom

27.05.2015 19:05 Julian Kaschta In unserem Projekt Bildung unter Strom haben wir eine Schule im Südosten Indiens unterstützt, indem wir sie mit einer zuverlässigen und...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:02

Es hat ge-WELTFUNK-t - Ingenieure ohne Grenzen gibt was auf die Ohren!

17.02.2015 20:44 Julian Kaschta Auf dem Ulmer freien Radiosender FreeFm gibt es seit Dezember 2014 eine entwicklungspolitische Sendereihe, den Weltfunk. Weltfunk ist...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:01

Indien: Reduzierung des Stromverbrauchs

19.01.2015 15:31 Julian Kaschta Erste Maßnahme zur Reduzierung der Stromkosten der Eastern Nethanya Public School in Visakhapatnam: Reduzierung des Stromverbrauchs...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:00

Weihnachtsmarkt–Stand 2014

12.2014 15:29 Julian Kaschta Am Samstag, 29. November 2015 veranstaltete die Regionalgruppe den jährlichen Weihnachtsmarktstand vor der Sparkasse Ulm und dem Weißhaupt...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:56

Ingenieure ohne Grenzen auf Ulmer Uni – Career Day

03.12.2014 15:13 Julian Kaschta Auf Einladung der Ulmer Uni konnte die Regionalgruppe Ulm / Neu-Ulm am Career Day teilnehmen. In der örtlichen Presse und im...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:48

Liveticker aus Mosambik

03.11.2014 10:13 Julian Kaschta Denny, Max und Simon haben sich auf den Weg nach Mosambik gemacht um dort zusammen mit Einheimischen sieben Schulen mit solarbetriebenen...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:44

Schüler bauen mit Ingenieuren Leuchten für Ostafrika

06.10.2014 18:49 Julian Kaschta Schüler der Robert-Bosch-Schule leisten Hilfe zur Selbsthilfe: Für Schulen in Ostafrika haben sie zusammen mit den Ulmer Ingenieuren ohne...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:43

Interkultureller Workshop

05.09.2014 19:41 Mario Poimer Liebe Vereinsmitglieder,der 2. Workshop on Intercultural Communication findet am 18.-19. Oktober 2014 in Ulm statt.

Mehr erfahren