Ihre Spende hilft!

Previous Next

FAQ

Fragen zu unseren Projekten

Unsere Projektarbeit orientiert sich am konkreten Bedarf bzw. den Grundbedürfnissen. Wir arbeiten intensiv mit lokalen Strukturen zusammen und binden die Menschen vor Ort aktiv in die Arbeit ein.

Wir orientieren uns am konkreten Bedarf und den Grundbedürfnissen. Zentrales Element unserer Projektarbeit ist der Wissensaustausch, vor dem Hintergrund des Auf- und Ausbaus technischer Infrastruktur. Die technischen Schwerpunkte unserer Arbeit liegen in den Bereichen WASH  (Water, Sanitation and Hygiene), Brücken- und Hochbau und Energieversorgung.

Ja, bei humanitären Krisen leisten wir der notleidenden Bevölkerung kurzfristig Hilfe. Für uns ist die Arbeit damit nicht abgeschlossen, sondern geht im Wiederaufbau bzw. in der Entwlickungszusammenarbeit weiter.

Das können wir leider nicht gewährleisten, da die Entscheidung darüber beim Projektpartner liegt.


Fragen zu Wer wir sind

Ingenieure ohne Grenzen ist eine als gemeinnützig anerkannte private Hilfsorganisation. Wir agieren unabhängig von politischen, religiösen oder ethnischen Gesichtspunkten. Ingenieure ohne Grenzen wurde 2003 gegründet.

Ingenieure ohne Grenzen hat Fördermitglieder, ordentliche Mitglieder, und Ehrenmitglieder. Der Verein besteht momentan aus 3200 Fördermitgliedern wovon sich ca. 1000 aktiv engagieren. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter kommen aus dem ganzen Bundesgebiet. Der Vorstand, bestehend aus vier Mitgliedern, wird von den 12 ordentlichen Mitgliedern gewählt.

Ziel von Ingenieure ohne Grenzen ist es, die Lebensbedingungen notleidender und benachteiligter Menschen langfristig zu verbessern. Hierbei legen wir den Fokus auf eine nachhaltige, partnerschaftliche Unterstützung im Rahmen einer grundbedürfnisorientierten Entwicklungszusammenarbeit.

Bei humanitären Krisen leistet Ingenieure ohne Grenzen der notleidenden Bevölkerung kurzfristige Hilfe, wenn wir auf Erfahrung und bestehende Partnerschaften zurückgreifen können.

Im Sinne des Globalen Lernens ist Ingenieure ohne Grenzen auch im Inland aktiv. Wir informieren und sensibilisieren  über die Herausforderungen der Entwicklungszusammenarbeit sowie die ganzheitliche Betrachtung globaler / weltweiter Zusammenhänge.

Mit einer Fördermitgliedschaft unterstützen Sie die Arbeit der Ingenieure ohne Grenzen dauerhaft mit einem jährlichen Beitrag. Ingenieure ohne Grenzen und seine  Projekte  sind auf Förderbeiträge und Spenden von Privatpersonen, öffentlichen Einrichtungen und Firmen angewiesen. Ihre Förderbeiträge und Spendengelder sind die wesentliche Grundlage, um unsere Ziele in der Entwicklungszusammenarbeit zu erreichen. Als Fördermitglied machen sie die Umsetzung unserer wichtigen Projektarbeit erst möglich!

Als Fördermitglied erhalten Sie regelmäßig Informationen per E-Mail über Ingenieure ohne Grenzen. Sie sind zudem herzlich eingeladen, an der jährlichen Mitgliederversammlung teilzunehmen, um andere Mitglieder kennen zu lernen und sich persönlich zu den einzelnen Projekten auszutauschen und einzubringen.

Gemeinsam mit lokalen Partnern und unter Einbeziehung der Begünstigten  unterstützt Ingenieure ohne Grenzen den Auf- und Ausbau grundlegender Infrastruktur. Angepasste Technik dient uns als Mittel zum Zweck, um die Bedürfnisse der Menschen zu erfüllen.

Ein tiefgehendes Verständnis der lokalen Verhältnisse ist Bedingung für das Erreichen unserer Ziele. Damit unsere Arbeit die erwünschte Wirkung erzielt ist Wissensaustausch ein Kernaspekt im Rahmen unserer Aktivitäten. Hierdurch stärken wir unsere Partnerorganisationen und sichern die Erfolge unserer Arbeit langfristig.

Ingenieure ohne Grenzen lebt von dem Engagement seiner vielen ehrenamtlichen Unterstützer. Durch unser breites Mitmachangebot können Menschen unterschiedlichster Hintergründe in ganz Deutschland im Feld der Entwicklungszusammenarbeit aktiv werden.


Fragen zum Thema Spenden

Wir sind unabhängig von politischen, staatlichen, religiösen oder wirtschaftlichen Geldgebern und daher auf Spenden angewiesen.

Wenn Sie für ein bestimmtes Projekt von Ingenieure ohne Grenzen e.V. spenden möchten, geben Sie bitte den Titel oder das Spendenkürzel des Projektes im Verwendungszweck Ihrer Überweisung oder im Nachrichtenfeld des Spendenformulars an.

Freie Spenden ohne Zweckbindung  ermöglichen es uns flexibel zu helfen und auch Projekte durchzuführen, die in der öffentlichen Wahrnehmung nicht ausreichend bedacht wurden. Nicht immer wird für ein sinnvolles und notwendiges Projekt in der gegebenen Zeit ausreichend gespendet. Mit einer freien Spende unterstützen unsere Arbeit als Ganzes!

Mit Ihrer Dauerspende ermöglichen Sie uns, dass wir nachhaltig planen und helfen können und sorgen Sie für niedrige Verwaltungskosten, denn der administrative Aufwand ist bei einer regelmäßigen Spende geringer als bei Einzelspenden. Bereits mit 5 Euro im Monat leisten Sie einen wichtigen Beitrag für unsere Arbeit.  Ihre Dauerspende können Sie hier online einrichten oder per Dauerauftrag spenden. Wenn Sie Ihre Adresse angeben, bekommen Sie automatisch zu Beginn des Folgejahres eine Sammelspendenbescheinigung zugeschickt.

Bitte benachrichtigen Sie uns per Mail, wenn Sie Ihre Dauerspende ändern oder beenden möchten oder sich Ihre Anschrift oder Kontodaten ändern.

Ansprechpartnerin für Spender: Alena Gill

Ansprechpartnerin für Mitglieder: Nadine Köcher

Wir freuen uns sehr, wenn Sie z.B. für einen Geburtstag oder zur Hochzeit zu Spenden für uns aufrufen. Wenn Sie vorher mit uns ein Spendenstichwort vereinbaren, können wir Ihnen die Gesamtsumme der Spenden nennen, die unter dem Stichwort bei uns eingegangen sind.  Bitte haben Sie Verständnis, dass es uns aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gestattet ist, Ihnen die Einzelbeträge zu nennen. Natürlich können Sie auch Spenden für uns sammeln und den Gesamtbetrag überweisen. Wünschen die einzelnen Spender eine Spendenbescheinigung so benötigen wir eine Liste mit Namen, Anschrift und den Einzelbeträgen.

Alle Spender, die eine Adresse angeben, bekommen innerhalb von 6 Wochen nach Eingang der Spende eine Spendenbescheinigung zugeschickt. Aus rechtlichen Gründen dürfen Spendenbescheinigungen nur per Post verschickt werden. Bitte benachrichtigen Sie uns per Mail, wenn Sie Ihre Spendenbescheinigung vermissen oder Fragen dazu haben.

 

Um unsere Verwaltungskosten zu minimieren, buchen wir Spenden per Lastschrift zweimal im Monat gesammelt ab. Hinzu kommen längere Bearbeitungszeiten der Banken von Sepa-Lastschriften.

Wir erhalten immer wieder Anbote von Menschen, die uns technisches Gerät oder anderes spenden wollen. Ingenieure ohne Grenzen hat es sich zur Grundsatz gemacht, Materialen im jeweiligen Land oder in der Region zu kaufen, da dies die lokale Wirtschaft stärkt und in der Regel kostengünstiger ist. Weiterhin sind unsere Projekte so angelegt, dass technische Lösungen mit den Materialen vor Ort nachgebaut bzw. repariert werden können. Wir vermeiden so Lager-, Transport- und Verteilungskosten. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir ein wohlgemeintes Angebot deshalb nicht annehmen können.

Mit unseren Geschenkurkunden können Sie Ihrer Familie, Freunden, Bekannten oder Geschäftspartnern eine Freude machen und gleichzeitig Menschen in Not helfen. Sie spenden den Betrag, den Sie verschenken möchten, an Ingenieure ohne Grenzen und überreichen dem Beschenkten eine symbolische Geschenkurkunde.

Wenn Sie eine Geschenkurkunde möchten, geben Sie im Nachrichtenfeld des Spendenformulars bitte folgendes an: "Geschenkurkunde von [Ihr Name] für [Name des Beschenkten]".
Die Geschenkurkunde wird Ihnen innerhalb weniger Tage per E-Mail im PDF-Format zu geschickt. Sie können die Urkunde dann ausdrucken und verschenken. Falls Sie einen postalischen Versand bevorzugen, geben Sie dies bitte bei der Bestellung an. Bitte beachten Sie, dass uns dabei Kosten für Druck, Porto und Verpackung entstehen. Eine Geschenkurkunde ist keine Spendenbescheinigung und nicht zur Vorlage beim Finanzamt geeignet.

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden über eine gesicherte SSL-Verbindung übertragen. Sie erkennen diese sichere Übertragung an dem geschlossenen Schloss in der Statusleiste Ihres Browsers, sowie an dem Wort "https" in der Adresszeile. Die an uns übertragenen Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben!


Fragen zum Thema Mitmachen

Die einfachste Möglichkeit, sich aktiv einzubringen, ist die Mitarbeit in einer unserer Regionalgruppen. Eine Übersicht, in welchen Städten wir vertreten sind, finden Sie hier.

Für die aktive Mitarbeit in den ehrenamtlichen Gruppen bestehen keinerlei Beschränkungen hinsichtlich Ausbildung oder Erfahrung, das Wissen verschiedenster Berufsgruppen wird für den ganzheitlichen Erfolg unserer Organisation benötigt.
Regionalgruppen freuen sich stets um Unterstützung in den Bereichen Organisation, Öffentlichkeitsarbeit/ PR, Fundraising sowie der Projektarbeit im In- und Ausland.

Nein, wir freuen uns ausgesprochen über die aktive Mitarbeit von anderen Berufsgruppen! Wir benötigen stets Engagierte, welche Ihr Wissen im nicht-technischen Bereich einbringen.

Neben der aktiven Mitarbeit um unsere satzungsgemäßen Aufgaben zu erfüllen, benötigen wir hauptsächlich Unterstützung bei der Finanzierung unserer Projekte.

Jeder investiert soviel Zeit, wie ihm zur Verfügung steht oder Lust hat zu investieren.

Einsätze in Partnerländern sind nur für eine kurze Zeit und nach vorheriger intensiver Mitarbeit in Deutschland zur Vorbereitung des Projektes vorgesehen.

Mit den Kompetenzgruppen und Arbeitskreisen wollen wir den Austausch von fachspezifischem Wissen innerhalb des Vereins fördern. Die Gruppen arbeiten überregional und konzentrieren sich auf bestimmte Fachrichtungen, die sich aus den satzungsgemäßen Zielen und Tätigkeiten von Ingenieure ohne Grenzen e.V. ergeben. 

Aktuell gibt es fünf solcher Gruppen in den Bereichen Wasser, erneuerbare Energien, Sanitärversorgung, Brücken- und Hochbau, interkulturelle Kommunikation und Bildings- und Inlandsarbeit.

Ein Projekt von Ingenieure ohne Grenzen dauert in der Regel zwischen einem und drei Jahren. Bei unserer Arbeit in den Projekten legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Zielgruppen, sowie die möglichst effiziente Nutzung lokaler Ressourcen. Die Projektarbeit unserer Projektgruppen findet zu einem sehr großen Teil in Deutschland statt (z.B. intensive Planung, regelmäßige Kommunikation), spontane Projektbesuche sind daher in der Regel nicht möglich.

Damit wir mit unserem Know-how anderen Menschen helfen können, sind wir auf die Unterstützung durch Unternehmen angewiesen.
Wenn Sie uns als Unternehmen eine Spende zukommen lassen, fördern Sie damit unsere wichtige Arbeit!
Sie können online spenden oder Sie nutzen einfach die angegebene Bankverbindung. Eine weitere Möglichkeit ist es, uns mit Spendenaufrufen an befreundete Unternehmen, beispielsweise im Rahmen eine Firmenfeierlichkeit zu unterstützen.
Wenn Sie Fragen haben oder an anderen Formen der Zusammenarbeit interessiert sind, kontaktieren Sie uns  gerne!

Die einfachste Möglichkeit sich als Mitglied zu registrieren, ist über das Mitgliedsformular auf unserer Webseite

Als Fördermitglied haben Sie die Möglichkeit vergünstigt an unseren Seminaren teilzunehmen, und werden etwa vier Mal im Jahr über unsere Aktivitäten informiert. Mitglieder werden auch zur jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Die jährlichen Mitgliedsbeiträge betragen momentan:
25€ für Studenten/ Rentner/ Erwerbslose
75€ für Erwerbstätige
100€ für Familien
300€ für juristische Mitglieder
Gerne können Sie auch einen höheren Betrag wählen.

Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, wird Ihr Beitrag einmal jährlich per Sepa-Lastschrift eingezogen. Sollten Sie dies nicht wünschen, haben Sie die Möglichkeit uns den Beitrag auf unser Konto zu überweisen.
Ingenieure ohne Grenzen e.V.
Sparkasse Marburg Biedenkopf
IBAN: DE89 5335 0000 1030 3333 37
BIC: HELADEF1MAR

Für den Nachweis beim Finanzamt ist ein Kontoauszug und ein vereinfachter Zuwendungsnachweis ausreichend.
Falls Ihnen Ihr Kontoauszug nicht vorliegt, können wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung ausstellen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall per Email an uns.

Sie können jederzeit, ohne Angabe von Gründen, Ihre Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung beenden. Eine Email ist dafür ausreichend.

Bei Ingenieure ohne Grenzen können sich alle Alters- und Berufsgruppen einbringen, um den Verein zu unterstützen.Um dieses Angebot zur Mitarbeit umzusetzen ist es notwendig, lokale Strukturen anzubieten, um eine persönliche Zusammenarbeit der aktiven Mitglieder zu gewährleisten.

Die Regionalgruppen werden von engagierten Menschen vor Ort aufgebaut und geführt, die sich mit der Arbeit und den Zielen von Ingenieure ohne Grenzen identifizieren und diese unterstützen wollen.

Der Verein lebt von seinen Mitgliedern. Er profitiert von ihrem Wissen und ihrer vielfältigen Erfahrung, die sie in konkrete Projekte einbringen.

Eine Mitgliedschaft bei Ingenieure ohne Grenzen bietet dem Einzelnen die Möglichkeit, sein ingenieurtechnisches Wissen auszubauen, wertvolle Unterstützung bei globaler Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und interessante Kontakte zu Gleichgesinnten aufzubauen. Zur Erweiterung des Know-hows im Bereich der praktischen Entwicklungszusammenarbeit und zur Vorbereitung auf einen eventuellen Auslandseinsatz finden regelmäßig Lehrgänge statt.

In  verschiedenen Städten Deutschlands besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Interessierten zu treffen. Wer sich aktiv und ehrenamtlich in die Arbeit von Ingenieure ohne Grenzen einbringen oder gegebenenfalls ein Projekt planen und durchführen möchte, kann sich hier austauschen.

Falls es noch keine Regionalgruppe in Ihrer Nähe gibt und Sie Interesse an einer Gründung haben, kontaktieren Sie uns einfach per Email mit näheren Informationen.