Blog der Regionalgruppe Ilmenau

22.06.2016 // 18:38

Hier wird es Nass - Projekttag in Stadtilm

Am 27.4.2016 war es endlich soweit: Die Bildungsgruppe der Regionalgruppe Ilmenau durfte ihren ersten Unterricht an der Grundschule in Stadtilm halten. Im Rahmen der Woche zur „Erneuerbaren Energie“ des Ilm-Kreises, wurden wir für den Projekttag engagiert. Vermittelt wurde das Arrangement von der THEBIT, einer Thüringer Organisation für Bildungsarbeit im Rahmen der EWNT (Eine Welt Netzwerk Thüringen e. V.).
Wir durften 17 Kinder zwischen 9 un11 Jahren einen ganzen Vormittag etwas zum Thema Wasser erzählen. An unserem Unterrichtskonzept, unter dem Motto „Alles zum Thema Wasser- Hier wird es nass“ hatten wir bereits mehrere Monaten gearbeitet.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, bei der wir sowohl den Verein als auch die Referenten vorstellten, begannen wir über unser aktuelles Kenia-Projekt zu erzählen. Wir veranschaulichten den Kindern die Alltagssituation der Kenianer, die unter sehr schweren Bedingungen an sauberes Trinkwasser kommen. Anhand eines selbst entwickelten Wasserspiels wurde den Kindern der genaue Unterschied zwischen der kenianischen und westlichen Wasserversorgung spielerisch veranschaulicht.
Anschließend schilderten wir den Schülern die Lösung des Problems in Form einer Zisterne. Mit einem selbstgebauten Model einer Zisterne, konnten die Kinder selbstständig Wasser sammeln und filtern.
Nach einer kurzen Pause ging es mit einem Quiz zum Thema Wasser weiter. Die Kinder wussten, zur Überraschung der Referenten, sehr gut über den allgemeinen durchschnittlichen Wasserverbrauch und über die genauen Verbrauchsmengen Bescheid. Auch über die Herkunft unseres Trinkwassers und über die Zusammensetzung wussten die Kinder bereits viel zu erzählen.
Nach der großen Pause spielten wir noch das „Weltverteilungsspiel“, bei dem es darum geht, sich je nach Faktoren wie Weltbevölkerung, Gesamteinkommen und Energieverbrauch auf einer Weltkarte zu verteilen. Die Schüler waren von einige Zusammenhänge sehr überrascht, aber auch zum Teil schockiert.
Zum Schluss durften wir ihnen noch Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme aushändigen.
Wir hoffen, dass es den Kindern mindestens so viel Spaß gemacht hat wie uns und natürlich, dass sie eine kleine Wertschätzung für unseren guten Lebensstandart in Deutschland erhalten konnten.
Ein Dank geht an dieser Stellen auch an die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule Stadtilm, die diesen abwechslungsreichen Projekttag organisiert haben.
Für uns war es ein sehr schöne Erfahrung, unser erarbeitetes Unterrichtskonzept in die Praxis umzusetzen und zu sehen, dass es auf interessiertes Publikum trifft.

Theresa Stephan

Bildungsgruppe „Ingenieure ohne Grenzen“
Regionalgruppe Ilmenau

 

Weitere Blog-Einträge


07.03.2016 // 17:08

Artikel in der Thüringer Allgemeine

17.10.2013 21:47 Daniel Bischoff Heute befand sich ein Artikel über uns in der Thüringer Allgemeine! Das freut uns sehr, da das unsere erste Erwähnung in einer...

Mehr erfahren

07.03.2016 // 17:06

Vorstellung beim Rektor der TU Ilmenau

09.10.2013 21:58 Daniel Bischoff Wir hatten heute einen Termin beim Rektor der TU Ilmenau, um uns als Regionalgruppe der Ingenieure ohne Grenzen vorzustellen und kurz...

Mehr erfahren

07.03.2016 // 17:05

Das erste Mal aktiv: Erstiwoche in Ilmenau

07.10.2013 21:14 Daniel Bischoff An der TU Ilmenau ist es üblich, dass die erste Woche im Wintersemester ganz den Erstsemesterstudierenden gewidmet ist. Während dieser...

Mehr erfahren

07.03.2016 // 17:03

Gründung der Regionalgruppe Ilmenau

18.07.2013 23:46 Daniel Bischoff Seit 18.07.2013 gibt es auch in Ilmenau eine offizielle Regionalgruppe der Ingenieure ohne Grenzen. Sie besteht im Moment aus ca. 15...

Mehr erfahren