Blog der Regionalgruppe Berlin

09.02.2016 // 17:24

Neue Bauweise der Zisternendächer in Tansania

Seit Anfang August dieses Jahres sind Mitglieder unserer Berliner Regionalgruppe nun in Kagera um die dritte Bauphase des Zisternenprojekt zu Ende zu bringen. Für die Konstruktion der Dächer der Wassertanks wurde ein neues System entwickelt, dass in Zukunft den Bau erleichtern wird.

Bisher wurden für den Guss der Dächer einfache Decken aus zusammengenähten Betonsäcken verwendet, an denen die Bewehrung befestigt wurde. Diese Bauweise erfordert jedoch viel Zeit und einen hohen Verbrauch an Stahl. Eine Holzschalung, die mittels eines Gerüsts aus Baumstämmen in die Zisterne gesetzt wird, soll den Bau nun effizienter machen und die entstehenden Dächer werden gleichzeitig noch stabiler. Nachdem der Beton auf die mit Folie ausgelegte Schalung aufgetragen ist, muss er 10 Tage durchtrocknen. Danach können die einzelnen Elemente der Schalung über eine Öffnung im Dach der Zisterne herausgenommen und für die Konstruktion weiterer Dächer verwendet werden.

In den ersten Tagen nach der Ankunft der Ingenieure ohne Grenzen wurde sogleich mit dem Bau der Schalung begonnen. Dafür mussten als erstes die Holzplatten zugesägt und verschraubt werden. Tansanische Arbeiter erlernten dabei den Umgang mit Akkuschaubern und Sägen, Werkzeugen die aus aus Deutschland mitgebracht wurden und der Partnerorganisation Mavuno zur Verfügung gestellt werden damit die Arbeiter sie auch weiterhin nutzen können.

Die 14 einzelnen Elemente der Schalung wurden bereits in den ersten Tagen fertiggestellt. Ein LKW transportierte sie dann auf die Baustelle der Wassertanks. Dort wurde anschließend damit begonnen die Baumstämme, die als Gerüst und Unterlage für die Schalung dienen, zuzusägen. Jedes Schalungselement liegt auf diesen Stämmen auf. Durch einen längeren Stamm in der Mitte der Zisterne erreichen die Elemente zusammen die Kuppelform des späteren Dachs.

Da die Zisternen in ihrem Durchmesser leicht variieren, wurden an die Schalungselemente Verlängerungen angeschraubt um sie optimal anzupassen. Das Holz wurde dann mit einer Folie ausgelegt, damit die Schalung später wieder auseinandergeschraubt und entfernt werden kann. Es folgte die Befestigung der Bewehrungen, die den Zug des Betons aufnimmt.  Mitte August konnte das erste Dach gegossen werden. Bis Ende Oktober sollen noch drei weitere Tanks fertiggestellt werden.

Weitere Blog-Einträge


09.02.2016 // 17:13

Aufbau der Wasserversorgung im Nordwesten Tansanias

Die Berliner Regionalgruppe der Ingenieure ohne Grenzen führt derzeit drei Zisternenbau-Projekte in der Region Karagwe, im Nordwesten Tansanias durch. Da es in dieser...

Wasserversorgung im Nordwesten Tansanias

09.02.2016 // 17:12

Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Entwicklungspolitik

Am Donnerstag, dem 24. Juni, hatte die Berliner Regionalgruppe die Möglichkeit, die Arbeit und Projekte von Ingenieure ohne Grenzen im Rahmen der Ringvorlesung...

Ringvorlesung Entwicklungspolitik

09.02.2016 // 17:08

Lange Nacht der Wissenschaften voller Erfolg

Die Lange Nacht der Wissenschaften (LNDW) in Berlin ist vorbei, und die Ingenieure ohne Grenzen e.V. der Regionalgruppe Berlin blicken auf eine ereignisreiche Nacht...

Lange Nacht der Wissenschaften voller Erfolg

09.02.2016 // 17:07

Lange Nacht der Wissenschaften 2010

Am Samstag, dem 5. Juni 2010, findet zum 10. Mal die Lange Nacht der Wissenschaften in Berlin statt. Zu diesem Anlass lädt die gemeinnützige Hilfsorganisation Ingenieure...

Lange Nacht der Wissenschaften 2010

09.02.2016 // 17:05

Am Earth Day gibt es Ingenieure ohne Grenzen auf Radio Eins zu hören

Am Donnerstag, dem 22. April ist Earth Day und das wird auch in Berlin mit vielen Veranstaltungen zum Thema...

Ingenieure ohne Grenzen auf Radio Eins

09.02.2016 // 17:03

Benefizkonzert für das Zisternenbauprojekt

Am 27. März 2010 fand in der Max-Taut Schule in Berlin-Lichtenberg ein Benefizkonzert für die aktuelle Phase des Zisternenbauprojekts statt. Das Sinfonieorchester der...

Benefizkonzert für das Zisternenbauprojekt

09.02.2016 // 16:48

Dritte Bauphase des Zisternenbauprojektes erfolgreich angelaufen

Unsere Partnerorganisation Mavuno und auch das gemeinsam durchgeführte Zisternenbauprojekt haben sich dank der guten Arbeit von Mavuno auch in der Zeit, in der wir nicht...

Dritte Bauphase des Zisternenbauprojektes

09.02.2016 // 16:45

Die Ingenieure ohne Grenzen Berlin stellen ihre Projekte im Rahmen des Seminars "Burundi - ein...

Marko Faber von der Berliner Gruppe der Ingenieure ohne Grenzen wird im Rahmen einer...

"Burundi - ein Projekt macht Schule"

09.02.2016 // 16:43

Die dritte Phase des Zisternenbauprojektes beginnt!

Am 5. November 2009 werden Marko Faber (Regionalgruppe Berlin) und Falk Thürigen (Regionalgruppe Dresden) nach Tansania reisen, um beim Beginn der dritten Phase unseres...

dritte Phase des Zisternenbauprojektes...

09.02.2016 // 16:41

Dr. Helmut Rothenberger - Tools for Life - Foundation unterstützt das Berliner Zisternenprojekt

Die Berliner Ingenieure ohne Grenzen konnten für ihr Zisternenprojekt in Tansania die...

Tools for Life für Zisternen

09.02.2016 // 16:39

Berliner Ingenieure ohne Grenzen auf der "und jetzt?!"-Konferenz in Potsdam...

Die Berliner Ingenieure ohne Grenzen waren am 7. August auf dem "Markt der Möglichkeiten" der "und jetzt?!"-Konferenz...

"und jetzt?!"

09.02.2016 // 16:36

Vorstellung der Projekte "Wassertanks für Tansania" und "Kleinstbiogasanlagen für...

Am Freitag den 20. Februar 2009 findet für Spender und Interessierte eine Vorstellung der laufenden Projekte: "Wassertanks für Tansania" und "Kleinstbiogasanlagen für...

Projektvorstellung