Ihre Spende hilft!

Previous Next

Über Ingenieure ohne Grenzen

Wir unterstützen Menschen jeder Hautfarbe, Weltanschauung oder Religion, deren Versorgung von infrastrukturellen Grundbedürfnissen wegen Not oder Armut nicht vorhanden oder gefährdet ist. Unser Ziel ist es, Menschen dort zu unterstützen, wo technische Zusammenarbeit erforderlich und möglich ist. Dabei steht die Sicherung der Grundversorgung an erster Stelle unserer Arbeit.

Als eine gemeinnützig anerkannte Hilfsorganisation leistet Ingenieure ohne Grenzen seit 2003 internationale Entwicklungszusammenarbeit. Wir lösen akute Probleme in den Bereichen Wasser-, Sanitär-, Energieversorgung und Brückenbau. Durch die Sicherung der infrastrukturellen Grundversorgung verbessern wir die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort. Erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit bedeutet für uns, in gemeinsamen Projekten mit lokalen Partnern praktische und professionelle Lösungen zu erarbeiten und umzusetzen. Ingenieure ohne Grenzen hilft außerdem durch Wissenstransfer-Leistungen anderen Hilfsorganisationen. Wirksame Unterstützung heißt, dass ein Projekt erst dann erfolgreich abgeschlossen ist, wenn es Menschen vor Ort selbstständig weiterführen können – Hilfe zur Selbsthilfe also. Der Verein stützt sich hierbei auf seine Mitglieder und Unterstützer aus allen Berufssparten.

Wer wir sind

Über IOG

Ingenieure ohne Grenzen e.V. wurde 2003 gegründet, um ein einzelnes Projekt durchzuführen, heute führt IOG international Entwicklungsprojekte durch.

mehr über IOG

Häufig gestellte Fragen

Ingenieure ohne Grenzen e.V. ist ein Zusammenschluss von Nicht-Ingenieuren und Ingenieuren, die gemeinsam die Welt ein bisschen besser machen wollen.

Wer IOG ist?

Newsletter

Ingenieure ohne Grenzen veröffentlicht in regelmäßigem Abstand einen Newsletter, in dem wir über aktuelle Entwicklungen, Projekte und das Vereinsleben informieren.

Newsletter

Presse

Wenn Sie sich über unsere Öffentlichkeitsarbeit informieren oder darüber schreiben wollen, finden Sie hier weitere Informationen.

Öffentlichkeitsarbeit

Stellenangebote

Stellenangebote der Geschäftsstelle und der ehrenamtlichen Arbeitskreise finden Sie hier.

Stellenangebote

Wie wir arbeiten

Leitbild

Als Grundlage für die Zusammenarbeit innerhalb des Vereins und mit unseren Stakeholdern dient unser Leitbild.

Unser Leitbild

Vereinssatzung

Als gemeinnütziger Verein arbeitet Ingenieure ohne Grenzen e.V. gemäß der eigenen Vereinssatzung, diese finden Sie hier.

Satzung

Transparenz

Wir sind Unterzeichner der Initiative "Transparente Zivilgesellschaft", Informationen hierzu stellen wir hier zur Verfügung.

Transparenz

Jahresberichte

Im Abstand von einem Jahr veröffentlichen wir einen Bericht über die Tätigkeit des Vereins. Die Berichte der letzten Jahre finden Sie hier.

Jahresberichte

Auszeichnungen

Ingenieure ohne Grenzen e.V. nimmt an Wettbewerben teil, unsere gewonnen Auszeichnungen und Preise finden Sie hier.

ausgezeichnet...

Wo wir helfen

Afrika

Afrika

Rund 380 Millionen, der etwa 1,1 Milliarden Bewohner des afrikanischen Kontinents leben in Armut. Ingenieure ohne Grenzen widmet sich hier besonders Problemen, wie dem fehlenden Zugang zu Wasser oder mangelhaften Sanitäreinrichtungen. Dabei stehen die Nachhaltigkeit der Vorhaben und der Wissenstransfer auf die Projektpartner an erster Stelle. Somit wird gewährleistet, dass die Menschen vor Ort auch langfristig eine gesicherte Grundinfrastruktur haben.

Derzeit verstärkt Ingenieure ohne Grenzen die Arbeit in Kamerun, hier sind im Rahmen des Programmes "WASH Kamerun" mehrere Projekte auf dem Arbeitsgebiet Wasser, Sanitär und Hygiene tätig. In Simbabwe und weiteren Ländern unterstützt Ingenieure ohne Grenzen mit dem Programm "Grundversorgung für Schulen" Bildungseinrichtungen beim Auf- und Ausbau ihrer Infrastruktur mit dem Ziel, die Chancen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Mehr erfahren
Europa

Europa

Viele globale Herausforderungen wie beispielsweise Armut, der ungleichverteilte Zugang zu Bildung und Ressourcen und die Sicherung einer nachhaltigen Energieversorgung begegnen uns auch hier bei uns, hier in Europa. Insbesondere durch die wachsende Zuwanderung nach Europa ist das Thema Flucht und Asyl präsenter denn je. Aus diesem Grund ist Ingenieure ohne Grenzen mit Projekten zu diesen Themen aktiv.
Wir fördern zum einen die Integration von Flüchtlingen in Deutschland und bringen globale Herausforderungen und Zusammenhänge mit Workshops und Forschungsprojekten in Schulen und Universitäten.

Mehr erfahren
Asien

Asien

Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung lebt in Asien, einer der dynamischsten Regionen der Erde. Und kein anderer Kontinent weist derart unterschiedliche Entwicklungsstände auf. Trotz erstaunlicher Entwicklungsschritte in einzelnen Staaten leben in Asien immer noch über 700 Millionen Menschen in absoluter Armut. Gerade diese Menschen profitieren von der Arbeit von Ingenieure ohne Grenzen, sei es im Bereich Wasser-Sanitär-Hygiene (WASH) oder im Wiederaufbau nach Naturkatastrophen.

Aktuell konzentriert sich die Arbeit von Ingenieure ohne Grenzen in Asien auf den Wiederaufbau in Nepal. Bei einem Erdbeben im Jahr 2015 kamen viele Menschen ums Leben, Häuser und Infrastruktur wurden zerstört. Ziel des Projektes "Langfristige Hilfe für die Erdbebenopfer" in Nepal ist die nepalesische Bevölkerung beim erdbebensicheren Wiederaufbau von Gebäuden zu Schulen und bei der Reparatur von Infrastruktur zu unterstützen.

Mehr erfahren
Lateinamerika

Lateinamerika

Lateinamerika durchläuft einige positive Entwicklungen. Doch trotz Wirtschaftswachstum und sozialpolitischen Maßnahmen, gilt rund ein Drittel der Bevölkerung als arm. Die Ausbeutung von Rohstoffen und zunehmende Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürme bedrohen die Lebensgrundlage vieler Menschen vor Ort und erhöhen den Bedarf einer stabilen Grundversorgung immens.Ingenieure ohne Grenzen führt Projekte zur Wasser- und Energieversorgung sowie Bildung durch, um die Lebensumstände dieser Menschen nachhaltig zu verbessern.

Mehr erfahren
Ozeanien

Ozeanien

Ingenieure ohne Grenzen hat bisher zwei Projekte in Ozeanien durchgeführt, eines führte erste Vorarbeiten zum Aufbau eines nationalen Biogas-Programmes durch, das Projekt konnte aber aus Kapazitätsgründen nicht weitergeführt werden. Ein zweites Projekt beschäftigte sich mit der Elektrifizierung eines Schulkomplexes mit erneuerbarer Energie auf der abgelegenen Insel Ono, diese Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen.

Derzeit führt Ingenieure ohne Grenzen keine Projekte in Ozeanien durch, aktuell sind keine weiteren Projekte in der Region geplant.

Mehr erfahren

Ansprechpartner

Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle von Ingenieure ohne Grenzen e.V. hat ihren Sitz in Berlin und koordiniert die Arbeit des Vereins. Überregionale Ansprechpartner finden Sie hier.

Geschäftsstelle

Projektkoordinaton

Die Projektkoordination besteht aus drei Mitarbeitern und trägt die Verantwortung für alle von Ingenieure ohne Grenzen e.V. durchgeführten Projekte.

Projektkoordination

Pressekontakt

Hier finden Sie die für die Öffentlickeitsarbeit von Ingenieure ohne Grenzen verantwortlichen Mitarbeiter.

Pressekontakt

Regionalgruppen

Die allgemeinen Ansprechpartner der Regionalgruppen von Ingenieure ohne Grenzen finden Sie hier.

Kontakt

Vorstand

Der Vorstand von Ingenieure ohne Grenzen e.V. arbeitet ehrenamtlich und wird von den Satzungsgemäß 12 ordentlichen Mitgliedern gewählt.

Vorstand

Spenderbetreuung

Für Fragen zum Thema spenden finden Sie hier unsere Ansprechpartner.

Spenderbetreuung