UGA-IOG03

08.11.2018 // 17:57

Uganda: Wissensdurst - mehr Schenken als nur Wasser

Zisternen aus ressourcenschonenden ISSB-Ziegeln versorgen über 400 SchülerInnen. Berufsschüler werden beim Bau ausgebildet – Basis für Wissenstransfer in ihre Dörfer.


  • Status:  Erkundung Implementierung Evaluation Abgeschlossen
  • Standort: Gayaza Village, Rakai District, Uganda
  • Zielgruppe: 405 SchülerInnen der Secondary & Vocational School und Bewohner von Gayaza Village
  • Zeitraum: 10/2013 bis 02/2018
  • Partnerorganisation: African Rural Community Shepherds in Uganda (ARCOS)
  • Projektvolumen: ca. 34.000 Euro
  • Projektdatenblatt als PDF: PDF icon projektdatenblattuga-iog03.pdf
  • Projektkategorien: 

Ausgangssituation

Im Rakai District ist die Lebenssituation noch schwieriger als in anderen Landesteilen von Uganda. Viele Kinder und Jugendliche haben ihre Eltern durch AIDS verloren. Sie werden von Familienangehörigen versorgt oder sind ganz auf sich allein gestellt. Schulgeld für die Secondary School (Klasse 8-12) führt diese Familien an Grenzen ihrer Belastbarkeit. Unser Partner ARCOS bemüht sich, auch den Ärmsten den Schulbesuch zu ermöglichen. Große Entfernungen und teurer Transport sind der Grund, dass viele Schüler in der Schulzeit auf dem Schulgelände in sehr schlichten Schlafsälen wohnen.

Ausgangspunkt unseres Engagement war: ARCOS konnte den Wasser-Mindestbedarf für seine Tages- und Internatsschüler nicht bereitstellen. Sie mussten viel Zeit aufwenden, um Wasser von der 3 km entfernten, verunreinigten Wasserstelle zu holen.

Projektbeschreibung

Unser Engagement zielt darauf ab, die Wasserversorgung und Hygiene-Situation für die SchülerInnen von ARCOS und den Ort Gayaza schrittweise zu verbessern. Dazu bilden Wasserversorgung und umweltschonende Bautechnik mit ISSB-Ziegeln die Schwerpunkte unseres Projektes im Südwesten von Uganda.

Wesentlicher Bestandteil der Projektumsetzung ist die Anwendung der ISSB-Technologie: Ziegel werden mit mechanischen Pressen anstatt durch feuerholzintensives Ziegelbrennen hergestellt. Die Anwendnung dieser ressourcenschonenden Technologie liefert einen Beitrag zur Erhaltung des Waldbestands sowie der Biodiversität in Uganda.

 

Bisher durchgeführte Projektstufen:

In den Jahren 2015 und 2016 wurde jeweils eine 60 qm Zisterne zur Versorgung der Schüler mit Wasser gebaut. Zusätzlich wurden die Dächer mit Regenrinnen, First-Flush-Divertern und Ablaufrohren ausgestattet, um sauberes Regenwasser in die Zisternen zu leiten. Die für den Bau benötigten ISSB-Ziegel wurden auf dem Schulgelände aus Bodenaushub und Zement hergestellt. Pressen für gerade und gebogene Steine wurden im Projektablauf angeschafft.

Die unterirdischen Regenwasser-Zisternen versorgen seit 2016 jeden der 405 Internatsschüler inkl. 204 Boarding Students die meiste Zeit des Jahres mit 10-20 Litern Wasser guter Qualität – für Trinken,  Körperhygiene und Wäsche waschen.

 

In den Jahren 2017 und 2018 wurde ein Speisesaal mit Vorrats- und Küchenraum sowie feuerholzsparenden Öfen errichtet und das Küchenpersonalsin Hygiene und Wirtschaftlichkeit geschult. Zusätzlich lag die Weiterbildung unseres Partners ARCOS in Projektmanagement, Accounting und Kommunikation im Fokus. Ausserdem haben wir gemeinsam ein Geschäftsmodell zur Nutzung der ISSB-Technik durch ARCOS erarbeitet. Im Rahmen des umfassenden WASH-Ansatzes stand insbesondere der Bau einer Hand Washing Station und Abwasseraufbereitung in unserer Folge-Planung.

Video zum Projekt: hier ansehen

 

Das Projekt ist Teil des Programmes "Grundversorgung für Schulen - Wasser. Strom. Sanitär.".