TGO-IOG03

16.08.2018 // 14:54

Togo: Wasser für Balanka

Versorgung einer Schule in Balanka mit Nutzwasser


  • Status:  Erkundung Implementierung Evaluation Abgeschlossen
  • Standort: Balanka, Togo
  • Spendenkürzel: TGO-IOG03
  • Zielgruppe: ca. 8.000 Menschen
  • Zeitraum: 02/2011
  • Partnerorganisation: Action Environmentale pur le Développement Durable (AE2D)
  • Projektvolumen: ca. 15.000 Euro
  • Projektkategorien: 

Ihre Spende hilft - Spenden Sie jetzt für dieses Projekt!


Ausgangssituation

Mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Togo hat keinen Zugang zu sauberem Wasser. Ein ausreichendes Wasserversorgungssystem ist in ländlichen Gebieten kaum vorhanden und der Kauf von Wasser aus privaten Brunnen stellt eine große finanzielle Belastung für die Menschen dar.

Diese Problematik betrifft auch den Ort Balanka. Ein Großteil der Bevölkerung ist für die tägliche Versorgung auf Wasser aus Flachbrunnen angewiesen. Die Wasserqualität ist jedoch mangelhaft und die Ursache verschiedener Krankheiten, was die Verbreitung unterschiedlicher Krankheiten wir Cholera oder Typhus zur Folge hat.

Auch die örtlichen Schulen sind vom Wassermangel betroffen, weil diese auch nicht an eine Wasserleitung angeschlossen ist. Die Wasserversorgung der Schulkinder ist nur dank der Hilfe der Eltern möglich, da sie die Schulen mit Wasser aus den Dorfbrunnen beliefern.

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Projektes soll im Dorf Balanka eine ausreichende Wassermenge in an den Bedarf angepasster Qualität ganzjährig der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden.

2012 fand die erste Erkundungsphase von Ingenieure ohne Grenzen statt, welche von einer weiteren Reise 2014 ergänzt wurde. Es konnte sich ein Bild der Situation vor Ort geschaffen, der Kontakt zu den DorfbewohnerInnen aufgefrischt, mögliche Standorte für weitere Zisternen ausfindig gemacht.

Hierbei werden in mehreren Projektphasen verschiedene Lokationen und Problemfelder fokussiert. In der ersten Phase des Projektes werden konkrete öffentliche Einrichtungen (Schulen) mit einem ausgewählten Wasserversorgungssystem ausgestattet. Parallel hierzu findet ein Wissenstransfer in den jeweiligen Einrichtungen statt, welcher den NutzerInnen den ordnungsgemäßen Gebrauch und die Instandhaltung des Wasserversorgungssystems näher bringt.

In der zweiten Phase des Projektes soll das Wasserversorgungssystem auf das gesamte Dorf Balanka ausgedehnt werden.

Da das Projekt noch nicht vollständig finanziert ist, freuen wir uns über weitere Spenden. Damit wir Ihre Spende dem Projekt zuordnen können, geben Sie bitte das oben genannte Spendenkürzel an!