INTEGRATION

31.07.2018 // 09:29

SPRACHE. TECHNIK. NETZWERKEN. - BERUFSVORBEREITUNG MIT GEFLÜCHTETEN IM INGENIEURSBEREICH

NEUE KURSSERIE AB OKTOBER 2018!

In den letzten Jahren sind viele Geflüchtete nach Deutschland gekommen, um hier eine neue Heimat zu finden. Auch Ingenieure ohne Grenzen möchte dazu beitragen, diesen Menschen neue Perspektiven zu eröffnen. Für eine erfolgreiche Integration sind das Erlernen der Landessprache und eine Teilhabe am Arbeitsleben Grundvoraussetzungen. An dieser Stelle setzt dieser Kurs zur Berufsvorbereitung mit Geflüchteten im Ingenieursbereich an.


  • Status:  Erkundung Implementierung Evaluation Abgeschlossen
  • Standort: Freiburg
  • Spendenkürzel: INTEGRATION
  • Zielgruppe: Geflüchtete mit technischem Interesse/Vorkenntnis und Vorkenntnissen in der deutschen Sprache
  • Zeitraum: 10/2018 bis 12/2018
  • Partnerorganisation: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme
  • Projektvolumen: ca. 1.900 Euro
  • Projektdatenblatt als PDF: PDF icon projektdatenblattintegration.pdf
  • Projektkategorien: 

Ihre Spende hilft - Spenden Sie jetzt für dieses Projekt!


Ausgangssituation

Zur Förderung der deutschen Sprache bei Geflüchteten gibt es in Freiburg ein breites Angebot. In den verschiedenen sprachlichen Niveaus bieten zahlreiche Organisationen wie die Caritas oder die Universität Freiburg Sprachkurse für Geflüchtete an. Hinzu kommen einige Kurse mit direktem Berufsbezug, die allerdings für Menschen mit geringen Vorkenntnissen in der Gastronomie, im Gesundheitswesen oder im Baugewerbe ausgelegt sind. Unter den Geflüchteten gibt es eine Vielzahl von Menschen mit hohem Schulabschluss und Vorkenntnissen (Ausbildung oder Studienabschluss) im technischen Bereich. Unser Deutschkurs bietet diesen Geflüchteten zum einen die Möglichkeit, durch Bewerbungstraining leichter in einen Beruf einzusteigen und zum anderen durch fachspezifischen Deutschunterricht ihre berufliche Qualifikation in Deutschland einbringen zu können.

Projektbeschreibung

Der Kurs dauert 10 Wochen und ist aufgeteilt in zwei Einheiten pro Woche. Eine Einheit befasst sich mit der sprachlichen Weiterbildung. Eine qualifizierte Deutschlehrerin (Fachgebiet „Deutsch als Fremdsprache“) vermittelt sprachliche Grundlagen in Abstimmung auf die zweite Einheit, in der Bewerbungstraining und Workshops stattfinden. Ehrenamtliche IngenieurInnen mit mehrjähriger Berufserfahrung führen diese durch und geben einen Einblick in ihre Berufsfelder. Die TeilnehmerInnen werden unter Anleitung auf den kompletten Bewerbungsprozess vorbereitet: Stellenangebote finden, Anschreiben und Lebenslauf verfassen und Bewerbungsgespräche absolvieren. Ziel ist es, dass alle Teilnehmer am Ende eine vollständige Bewerbungsmappe vorweisen. Begleitend zum Kurs sollen die KursteilnehmerInnen durch Unternehmensbesichtigungen und Exkursionen einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag gewinnen. Außerdem wird durch ein Mentoringprogramm versucht, die Vermittlung von Praktika und ersten Berufserfahrungen in Deutsch zu ermöglichen.

Für dieses Programm benötigen wir noch Unterstützung und bedanken uns für Ihre Spende mit dem Spendenstichwort Integration!