Ihre Spende hilft!

Previous Next

Campaign // Welttoilettentag 2017: Wohin geht unser Mist?

Welttoilettentag 2017: Wohin geht unser Mist?

Für Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt sind Abwassersysteme entweder nicht oder nur rudimentär vorhanden. Die Ausscheidungen landen in der Umwelt und verbreitet tödliche Krankheiten, die vor allem das Leben von Kindern ernsthaft gefährden. Anlässlich des Welttoilettentages am 19. November stellen wir die Frage: "Wohin geht unser Mist?"

Abgesehen von den tiefgreifenden Auswirkungen auf Gesundheit und Lebensbedingungen hat sicher bewirtschaftetes Abwasser ein enormes Potenzial als erschwingliche und nachhaltige Quelle für Energie, Nährstoffe und Wasser zu dienen.


Welttoilettentag 2017: Wohin geht unser Mist?

MIST, ABWASSER UND SDG 6

Das Ziel für nachhaltige Entwicklung 6 fordert uns auf bis 2030, "den Zugang zu angemessener Sanitärversorgung und Hygiene für alle zu erreichen.“

Die Erfüllung von diesem Ziel "Gewährleistung der Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Abwasser für alle" - wird dazu beitragen, den Fortschritt in vielen Ländern und in anderen nachhaltigen Entwicklungszielen voranzutreiben.

Eine bessere Bewirtschaftung menschlicher Abfälle ist ein wesentlicher Teil zur Verringerung der negativen Auswirkungen von schlecht behandeltem Abwasser aus allen Bereichen der Gesellschaft. Das SDG-Ziel 6 fordert uns bis 2030 auf, "die Wasserqualität zu verbessern, indem wir die Umweltverschmutzung reduzieren, das Ablassen vermeiden und die Freisetzung von gefährlichen Chemikalien und Materialien minimieren, den Anteil an unbehandeltem Abwasser halbieren und das Recycling und die sichere Wiederverwendung weltweit erheblich steigern.“

 

WAS SIND DIE NACHALTIGEN ENTWICKLUNGSZIELE?

Die Ziele der nachhaltigen Entwicklung (Social Development Goals, kurz: SDGs) sind eine Reihe von Zielen, die von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen unterzeichnet wurden, um die extreme Armut bis 2030 zu beseitigen. Diese Ziele setzen den Rahmen - die Agenda 2030 – um Bemühungen für eine nachhaltige Entwicklung zu unternehmen.

 

DIE ABWASSERKETTE: WO SOLLTE UNSER MIST HINGEHEN?

Um das nachhaltige Entwicklungsziel 6 zu erreichen, müssen alle menschlichen Ausscheidungen aufgefangen, transportiert, behandelt und auf sicherem Weg entsorgt oder weiterverwendet werden.

1. Auffang

Mist muss in einer hygienischen Toilette aufgefangen und in einer versiegelten Grube oder einem Tank aufbewahrt werden, getrennt von menschlichem Kontakt.

2. Transport

Die Entleerung von Rohren oder Latrinen muss den Mist in die Behandlungsphase befördern.

3. Behandlung

Der Mist muss zu behandeltem Abwasser und Abfallprodukten verarbeitet werden, die sicher in die Umwelt zurückgeführt werden können.

4. Entsorgung oder Wiederverwendung

Sicher behandelter Mist kann zur Energiegewinnung oder als Dünger in der Lebensmittelproduktion eingesetzt werden.

 

Sichere Sanitäranlagen ermöglichen es Kindern die Schule zu besuchen, sie generieren Arbeitsplätze, Investitionsmöglichkeiten und wertvolle Produkte wie Energie und Dünger.
 

Weitere Informationen unter: www.worldtoiletday.info (englisch)

 

WAS TUT INGENIEURE OHNE GRENZEN DAFÜR?
Auch Ingenieure ohne Grenzen setzt sich dafür ein, dass alle Menschen einen Zugang zu sanitären Einrichtungen haben und sich der Bedeutung von Hygiene bewusst sind.

 

Wasser, Sanitär und Hygiene sind u.a. zentrale Aspekte unserer beiden Programme:

Grundversorgung für Schulen – Wasser. Sanitär. Strom.

Wasser und Sanitär für Kamerun

 

Setzen Sie sich mit uns für angemessene Sanitärversorgung und Hygiene für alle ein! Spenden Sie mit dem Stichwort: Welttoilettentag


Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende

Ingenieure ohne Grenzen e.V.
IBAN:
DE89 5335 0000 1030 3333 37
BIC: HELADEF1MAR
Sparkasse Marburg Biedenkopf

Spenden Absetzen

Absetzbarkeit von Spenden

Mitgliedsbeiträge, Förderbeiträge und Spenden an Ingenieure ohne Grenzen e.V. sind steuerlich absetzbar.

Sicherheit

Ihre Sicherheit ist uns wichtig

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen (SSL, 128 bit). Fragen dazu beantworten wir Ihnen gerne: +49 (0)30 / 213 0029 10