INTEGRATION

23.04.2018 // 16:33

Sprachlich-technischer Workshop für Geflüchtete in Mannheim

Der Workshop ToGEThER (Together Gaining Expertise Through Exploration of Renewables) dient der sprachlichen und fachlichen Weiterbildung Geflüchteter und soll die erfolgreiche Integration und den Berufseinstieg erleichtern.


  • Status:  Erkundung Implementierung Evaluation Abgeschlossen
  • Standort: Mannheim/Hockenheim, Deutschland
  • Spendenkürzel: INTEGRATION
  • Zielgruppe: Geflüchtete mit technischem Interesse/Vorkenntnis und Vorkenntnissen in der deutschen Sprache
  • Zeitraum: 01/2017 bis 12/2017
  • Partnerorganisation: DRK Hockenheim, Asylnetzwerk Hockenheim
  • Projektdatenblatt als PDF: PDF icon projektdatenblattintegration.pdf
  • Projektkategorien: 

Ihre Spende hilft - Spenden Sie jetzt für dieses Projekt!


Ausgangssituation

Viele der in den letzten Jahren nach Deutschland gekommenen Geflüchteten sind auf Grund von Kriegen und nicht tragbarer Lebensumstände und Perspektivlosigkeit für sie und ihre Familien aus Ihrer Heimat vertrieben worden. In Deutschland angekommen bleibt ihnen durch die anfänglichen Sprachbarrieren und die bürokratischen Hürden in Bezug auf eine Aufenthaltsgenehmigung trotz teilweise fundierter fachlicher Kenntnisse, dem Interesse und der Bereitschaft, sich einzubringen, häufig nur das Warten.

An dieser Stelle möchten wir mit dem hier beschriebenen Projekt ansetzen: Auf der einen Seite sollen die – vorzugsweise technikinteressierten und nach Möglichkeit über Grundkenntnisse in Deutsch verfügenden – Teilnehmenden durch den zweimal in der Woche stattfindenden Workshop eine zusätzliche Struktur in ihrem Alltag erhalten und sich aktiv eingebunden fühlen. Auf der anderen Seite soll dadurch auch für die ehrenamtlichen Helfer eine genauere Einschätzung der Fähigkeiten und Veranlagungen der Flüchtlinge möglich sein. Damit können ggf. sogar Praktikumsplätze, Probearbeiten etc. besser und einfacher vermittelt werden. Durch die Zweiteilung des Workshops in einen sprachlich-vorbereitenden und einen praktisch-technischen Teil eine gezielte Hinführung zum jeweils behandelten Thema und eine regelmäßige Übung/Verbesserung der deutschen Sprachkenntnisse möglich.

Projektbeschreibung

Unser Integrationskurs bietet diesen Geflüchteten die Möglichkeit, fachspezifisches Vokabular in Deutsch zu erlernen und dadurch ihren Berufseinstieg in Deutschland zu erleichtern. Der Kurs beinhaltet etwa 12 Unterrichtseinheiten zum Thema Erneuerbare Energie. Pro Woche findet ein sprachlich und thematisch abgestimmter Deutschunterricht sowie eine technische Praxiseinheit statt. Der sprachliche Unterricht wird von einer qualifizierten LehrerIn (Fachgebiet „Deutsch als Fremdsprache“) gehalten und thematisch auf die Praxiseinheiten abgestimmt. Ehrenamtliche MitarbeiterInnen von Ingenieure ohne Grenzen führen die Praxiseinheiten durch.

Für die Umsetzung unseres Programms Integration heißt gemeinsam – Vielfalt. Sprache. Technik. freuen wir uns über Ihre Spende mit dem Spendenstichwort Integration.