Ihre Spende hilft!

Previous Next

Workshop Workshop Photovoltaics in Development Projects

24.05.19

Workshop Photovoltaics in Development Projects

Der englischsprachige Workshop „Photovoltaics in Development Projects“ ist für entwicklungspolitisch Aktive gedacht, die eine Off-Grid Solaranlage in einem Land des Globalen Südens installieren möchten. Der Workshop  ist stark anwendungsbezogen.

In vielen ländlichen Regionen der Welt ist keine ausreichende Energieversorgung vorhanden. Viele Länder des Globalen Südens sind jedoch aufgrund ihrer Lage und geografischen Voraussetzungen sehr geeignet für die Nutzung von Sonnenenergie als nachhaltige Energiequelle. Die relativ einfache Installation von dezentralen Solaranlagen, die Robustheit der Anlagen, der geringe Wartungsaufwand und die niedrigen Betriebskosten sind Gründe dafür, dass bei Projekten der dezentralen Energieversorgung in Ländern des Globalen Südens häufig solare Inselsysteme als Lösung in Betracht kommen.

Der Workshop „Photovoltaics in Development Projects“ vermittelt physikalisches und technisches Grundlagenwissen zu Off-Grid Solaranlagen und ihrem Einsatz in Ländern des Globalen Südens. Erfahrene Experten auf dem Gebiet der solaren Inselsysteme geben Einblicke in die physikalischen und technischen Grundlagen und sprechen auch typische Herausforderungen und Stolpersteine bei Off-Grid-Projekten an. Die Einheiten werden von Experten des Vereins Ingenieure ohne Grenzen sowie Willi Ernst von der Biohaus-Stiftung und Peter Adelmann von der Hochschule Ulm geleitet.

Der Workshop hat einen starken Praxisbezug. Anhand eines Beispielprojektes werden alle in der Praxis notwendigen Schritte durchgesprochen und ausprobiert: Berechnung und Auslegung einer Anlage, Montage auf einem Dach, Inbetriebnahme sowie Wartung der Anlage

Der Workshop dient zudem dem Auf- und Ausbau eines Netzwerkes für alle Interessenten an Off-Grid-Solarsystemen, das zum Austausch über Erfahrungen bisher durchgeführter Projekte und zur Unterstützung von neunen Projekten dienen soll.

Die Workshopsprache ist Englisch.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an haupt- und ehrenamtlich entwicklungspolitisch Aktive, die dezentrale Solarprojekte im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit planen und umsetzen. Der Workshop richtet sowohl an Ingenieur*innen als auch an Nicht-Ingenieur*innen.

Termin und Ort

24.-26. Mai 2019 im Haus Sonnenhalde in Lenzkirch (Schwarzwald)            

Teilnahmebeitrag und Anmeldung

Der Teilnahmebeitrag beträgt 90€ (ermäßigt 60€).

Der Teilnahmebeitrag beinhaltet:

  • die Seminarteilnahme
  • Seminarunterlagen
  • Unterkunft und Vollverpflegung
  • ein abschließendes Zertifikat

Anmeldungen sind hier möglich: https://survey.ingenieure-ohne-grenzen.org/index.php/614675/lang-de

Der Workshop ist Teil einer Workshop-Reihe, mit der Ingenieure ohne Grenzen entwicklungspolitische Akteure der deutschen Zivilgesellschaft praxisnah für entwicklungspolitische Projekte im Globalen Süden im Bereich der ingenieurtechnischen Grundversorgung qualifiziert. Neben technischem Grundlagenwissen zu dezentraler, solarer Energieversorgung (dieser Workshop) sollen die Teilnehmenden methodisch hinsichtlich Projektplanung und Wirkungen sowie zu interkultureller Kommunikation vorbereitet werden. Denn Fähigkeiten in diesen Bereichen sind zentral für erfolgreiche entwicklungspolitische Projekte.

Gefördert werden die Seminare durch ENGAGEMENT GLOBAL, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Unsere Teilnahmebedingungen lauten wie folgt:
Bis 7 Tage vor dem Seminar ist die Teilnahme kostenfrei stornierbar, bis 3 Tage vorher werden 50 % des Beitrags einbehalten und bei allen späteren Absagen werden 100 % des Beitrags einbehalten.

Datum: 24.05.19 bis 26.05.19

Zeit: 18:00

Ort: Haus Sonnhalde, Grünwälder Str. 18, 79853 Lenzkirch-Kappel

Veranstaltung: Workshop Photovoltaics in Development Projects

Workshop Photovoltaics in Development Projects Nächste Veranstaltungen & Termine