Blog des Projekts Uganda: Sauberes Wasser für den Distrikt Rakai

03.01.2018 // 14:21

Weihnachten und das neue Jahr stehen vor der Tür

Previous Next

Dies bedeutet für uns, dass nicht nur eine besinnliche Weihnachtszeit im Kreise unserer Liebsten vor uns liegt, sondern auch ein ereignisreiches Jahr hinter uns.

 Für November war geplant, dass wir in Kabaale die Implementierung des ersten Schrittes für das geplante Wasserversorgungssystem durchführen. Leider kam kurz vor der Ausreise alles anders als geplant. Welches in erster Linie eigentlich ziemlich positiv ist, für uns jedoch nach sehr langer und intensiver Arbeit in den letzten Monaten oder dem gesamten Jahr, einen Rückschlag bedeutete. Der nationale Wasserversorger hat einen neuen Plan, den er bis 2020 in die Tat umsetzen möchte. Dieser Plan sieht vor, dass alle Dörfer in Uganda mit Wasser versorgt werden sollen. In Kabaale fing man also 2 Wochen vor unserer geplanten Implementierung an einen Brunnen zu bohren. Die Bewohner waren erstaunt und fragten sofort bei unserem Projektpartner nach, ob wir die Firma beauftragt hatten. Dem war leider nicht so. Nun, da der nationale Wasserversorger das Projekt „übernommen hat“, können wir in Kabaale leider nichts weiter erreichen. Positiv ist jedoch, dass die Menschen vor Ort Wasser erhalten werden. Davon haben wir uns bei der Bereichsleitung von NWSC überzeugt. Das Wasser wird ebenfalls, wie es auch bei uns geplant war, kostenpflichtig an die Bevölkerung abgegeben. Mit dem Unterschied, dass die Menschen vor Ort nicht selber für die Aufrechterhaltung des Systems zuständig sein werden. Noch immer haben die Leute Zweifel an dem Projekt von NWSC. Wir werden hierzu aber auf dem Laufenden gehalten und werden uns weiterhin erkundigen, wie der Stand der Dinge ist und ob das Wasser bei den Menschen ankommt.

 Nun hieß es für uns, diese neue Wendung zu verdauen, aber nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Denn unser Projektpartner hatte schon von Beginn an immer ein weiteres Dorf im Hinterkopf. Dieses Dorf ist Minziiro. Nach gründlichen Überlegungen mit unserem Projektpartner CHM und dem restlichen Team von Ingenieure ohne Grenzen haben wir beschlossen, dass Projekt dorthin zu verlagern um nun schnellstmöglich den Menschen vor Ort sauberes Wasser nachhaltig zur Verfügung zu stellen.

 Minziiro ist nicht mit in dem Plan von NWSC eingeschlossen und wir vermuten, dass es an der Lage liegt, da sich das Dorf an der Grenze zu Tansania befindet. Die derzeitige Wassersituation vor Ort ist leider noch schlechter als in Kabaale. Dieses mussten wir während der Reise im November mit Erschrecken feststellen. Das Dorf teilt sich in ein Ober- und Unterdorf auf. Insgesamt leben dort bis zu 7000 Menschen, davon ca. 700 im Oberdorf. Im Oberdorf gibt es keine Wasserstelle. Um Wasser zu bekommen müssen sehr lange Wege zurückgelegt werden. Ebenfalls befindet sich eine Grundschule im Oberdorf, die wir gerne im ersten Schritt mit Wasser versorgen wollen. Die Schüler müssen täglich den Berg hinunter um die 14 notwendigen Kanister für die Schule nach oben zu tragen. Der Weg ist sehr beschwerlich.

 Als nächster Schritt ist ein VES (Vertical electrical sounding) geplant um herauszufinden in welcher Schicht wir auf genügend Wasser treffen werden. Der neue Brunnen soll im Unterdorf gebohrt werden, von wo aus dann das Wasser in den Tank, der sich im Oberdorf befinden soll, gepumpt wird.

 Wir hoffen, dass Sie uns weiterhin in unserem Vorhaben unterstützen und uns dabei helfen den Menschen die Lebensqualität mittels Zugang zu sauberem Wasser zu verbessern. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit. Kommen Sie gut ins neue Jahr.

Weitere Blog-Einträge


25.01.2019 // 21:22

Funktion einer solarbetriebenen Brunnenpumpe

Hingegen der mit der am weitläufigsten gängigen Methode Wasser zu fördern, der Handpumpe, wird in diesem Projekt eine moderne Variante der Wasserförderung verwendet. Zum...

Mehr erfahren

25.12.2018 // 21:41

Vielen Dank für das Interesse und die Unterstützung im Jahr 2018

Liebe Spenderinnen und Spender, vielen Dank für das Interesse und die Unterstützung im Jahr 2018. Wir wünschen euch frohe Weihnachten, entspannte Feiertage und einen...

Mehr erfahren

22.12.2018 // 13:10

Am 17.12. wurde die geoelektrische Erkundung durchgeführt

Die Ergebnisse werden uns in den nächsten Tagen durch die Fachfirma, die die geoelektrische Erkundung durchgeführt hat, zugeschickt. Danach kann dann der genaue Standort...

Mehr erfahren

23.11.2018 // 20:36

Ausschreibung für geoelektrische Erkundung

Bevor der Brunnen für das geplante Wasserversorgungssystem gebohrt werden kann, muss der Standort der Brunnenbohrung sorgfältig ausgewählt werden. Dafür lassen wir eine...

Mehr erfahren

09.10.2018 // 21:00

Die finale Planungsphase hat begonnen.

Nachdem wir uns die ersten Monate diesen Jahres intensiv damit beschäftigt haben, ob das Projekt "Sauberes Wasser für den Distrikt Rakai/Uganda" in dieser großen...

Mehr erfahren

19.10.2017 // 20:41

Die Implementierung steht vor der Tür.

Die nächste Ausreise zur Implementierung steht vor der Tür. Im November soll der erste Brunnen gebohrt werden und damit die Grundlage für das neue...

Mehr erfahren

08.08.2017 // 20:06

Neuigkeiten aus Rakai, Uganda

Es gibt Neuigkeiten: Nach der erfolgreich durchgeführten Erkundung stecken wir schon seit April mitten in der Planung der Umsetzung des Projektes. Die Ergebnisse der...

Mehr erfahren

22.02.2017 // 20:18

Vorbereitung des Pumptests

Am 21.02.17 hatten wir bereits ein erfolgreiches Gespräch mit Watertech Services Ltd. geführt. Dies ist die Firma aus Uganda, die den Pumptest durchführen wird. Für den...

Mehr erfahren

22.02.2017 // 20:12

Update Uganda

Endlich geht es weiter. Nach erfolgreichem Spendensammeln beginnt morgen die zweite Phase der Erkundung: Wir werden nach Uganda fliegen, um das Projekt weiter...

Mehr erfahren

25.12.2016 // 10:37

Rückblick

Die letzten Wochen waren sehr arbeitsintensiv. Die Daten wurden ausgewertet und für das weitere Vorgehen wurde eine Strategie überlegt. Was ist genau geplant: Im Dorf...

Mehr erfahren

25.12.2016 // 10:32

2. Erkundungsbericht aus Uganda

Eine sehr erfolgreiche Erkundung liegt hinter uns. In den zwei Wochen, in denen wir im Projektgebiet unterwegs waren, konnten wir Gespräche mit der Dorfbevölkerung...

Mehr erfahren

25.12.2016 // 10:26

1. Erkundungsbericht aus Uganda

Hier folgen die ersten Neuigkeiten aus der Erkundung. Seit fast einer Woche befindet sich ein Team der Regionalgruppe Hannover in Uganda und macht eine Bestandsaufnahme...

Mehr erfahren