Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Kamerun: Trenntoiletten für eine Grundschule in Ebendi

14.02.2016 // 18:25

Tag 8 – 13.12.2011

Heute ist die erste Woche vorbei. Es ist der achte Tag, der 13.12.2011. Wir lassen es heute etwas lockerer angehen nach dem anstrengenden und ereignisreichen Tag gestern. Nach dem Frühstück im Hotel, das sich inzwischen eingespielt hat, haben wir uns daran gemacht die Ergebnisse von gestern zu dokumentieren und zu verarbeiten. Es wurden Berichte geschrieben, nachgehakt und formelle Dinge erledigt. Am Nachmittag erschien plötzlich Callistus mit Terence und Kenneth, um das weitere Vorgehen und die Abläufe der nächsten Tage bis zum Samstag zu besprechen und festzulegen.

Peter wird auf eigenen Wunsch am Freitag mit dem Jeep von PEECAS und Terence als Fahrer in das Dorf Esu nördlich von Bamenda fahren. PEECAS hat dort ein Projekt zur Wasserversorgung laufen, das bei uns schon auf der Warteliste steht. Er möchte die Zeit und die Anwesenheit nutzen, die Informationen, die er von Herrn Gross von SES Bonn bekommen hat, zu evaluieren und sich ein Bild von dort machen. Zur gleichen Zeit werde ich mit Kenneth, einem Bruder von Callistus, in einem anderen Auto eine touristische Tour durch die Gegend um Bamenda unternehmen.

Danach sind wir dann noch in die Stadt gefahren und haben die überfälligen Dinge erledigt. Peter hat endlich sein Geld von der Kreditkarte ausgezahlt bekommen und ich habe heute endlich meine kamerunische Simkarte aktivieren lassen können. Es ist halt alles nicht so einfach hier!

Mit dem neuen Geld hat Peter dann gleich ‚herum geschmissen’. Er wollte sich Zigaretten kaufen und Terence hielt an einer Stelle an, die jemand anderen behinderte. Daraufhin kam ein fremder Kameruner ans Auto und meinte wohl zu Terence der Parkplatz wäre für ihn reserviert, da er dort einen Shop hat. Er bot Peter an, ihm Geld zu geben, er hole dann die Zigaretten und bringe sie ihm.

Peter ging darauf ein und gab ihm 8000 CFA, ungefähr 12 €, die er genauso wie die Zigaretten und den ‚Händler’ nie wieder sah. Wie gesagt es ist halt alles nicht so einfach hier und aus Schaden wird man klug!

Mir ist dann später noch etwas Ähnliches passiert. Ich hatte bei einem Telefongespräch mit meiner Frau meinen Kartenkredit aufgebraucht und wollte nachladen. Die Dame an der Rezeption meinte ich sollte ihr Geld und die Telefonnummer geben, dann würde sie das eben schnell für mich erledigen. Ich gab ihr 5000 CFA und die Nummer und sie verschwand beim Nachbarn. Als sie wiederkam nach ein paar Minuten, meinte sie, in einigen Minuten wäre das Geld auf dem Konto sichtbar. Und siehe  da nach ein paar vergeblichen Versuchen den Kontostand abzufragen, erschienen tatsächlich die 5000 CFA auf dem Konto. Ungefähr 15 Minuten später bekam ich dann eine Sms! Ich staunte nicht schlecht, als darin stand, dass ich plötzlich nur noch 3000 CFA auf dem Konto habe, obwohl ich in der Zwischenzeit gar nicht telefoniert hatte. Ich ging wieder zur Dame an der Rezeption und sie lief sofort wieder zum Nachbarhaus, kam wieder und meinte in ein paar Minuten wäre das Geld wieder drauf. Warum es weg war, sagte sie mir nicht, ich konnte es mir aber denken. Offensichtlich hatte derjenige, der mir das Geld auf mein Konto überspielt hatte, diese 2000 CFA gleich wieder auf sein Konto zurückgeholt. Als dann nach ungefähr einer halben Stunde immer noch nichts da war, ging ich mit der Meldung auf dem Handy wieder zur Rezeption- Diesmal nahm sie mein Handy mit, als sie zum Nachbarn ging und kam mit 2000 CFA zurück. So habe ich mein Geld wieder zurückbekommen, aber so etwas werde ich in Zukunft sicher nicht noch einmal machen!

Am Abend haben wir dann wieder im Hotel gegessen, diesmal nicht als einzige Gäste. Es waren noch zwei Ladies neben uns an den Nachbartischen. Da waren wir mal nicht so einsam! Anschließend haben wir dann noch recht fleißig gearbeitet und gesurft, bis wir müde ins Bett gefallen sind

Weitere Blog-Einträge


06.08.2019 // 13:51

Implementierung in 2015

Die Implementierung Phase 2 lief von Anfang März 2015 bis Anfang April 2015. Das erste der Toilettenhäuser, das als Mädchentoilette geplant war, wurde provisorisch für...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 19:20

Kurzbericht zur zweiten Erkundungsreise nach Kamerun

Karl-Georg Bienias 09.06.2013 21:20 Das Ziel dieser Reise war es in erster Linie die Möglichkeiten auszuloten Baumaterialien vor Ort herzustellen bzw. zu beschaffen und...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 19:18

Tag 15 – 20.12.2011

Am Dienstag, den 20.12.2011, blieb uns nur übrig, unsere Rückreise vorzubereiten. Terence holte uns am Morgen vom Hotel ab und fuhr mit uns in die Stadt. Als erstes...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 19:17

Tag 14 – 19.12.2011

Heute ist Montag, der 19.12.2011, und der Tag der großen Abschlussbesprechung mit den Vertretern von PEECAS und von Ebendi. Wir haben uns schon recht früh abholen lassen...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 19:11

Tag 13 – 18.12.2011

Am Sonntag, dem 18.12.2011, wollten wir uns von den Ereignissen des gestrigen Ausflugs nach Ebendi erholen und unsere Dokumentation auf den neuesten Stand bringen...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 19:04

Tag 12 – 17.12.2011

Es ist Samstag, der 17.12.2011, und heute soll endlich der große Tag kommen, an dem wir die Einwohner von Ebendi kennenlernen sollten und sie uns. Um 9 Uhr sollte es...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 18:44

Tag 11 – 16.12.2011

Am Freitag, den 16.12., haben sich die Wege von Peter und mir getrennt. Peter wollte unbedingt die Situation in Esu erkunden, wo es noch ein Projekt in Kamerun gibt. Er...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 18:38

Tag 10 – 15.12.2011

Es ist Donnerstag, der 15.12.2011, der zehnte Tag unseres Aufenthaltes in Kamerun. Nach dem Frühstück haben wir uns mit Joseph Akuma, dem Vater von Callistus und einer...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 18:31

Tag 9 – 14.12.2011

Heute am neunten Tag, dem 14.12., hat die zweite Woche begonnen. Wir hatten uns heute vorgenommen, mit Terence und Joseph Akuma verschiedene Händler in Bamenda zu...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 18:24

Tag 7 – 12.12.2011

Am Montag, den 12.12.2011, gegen 10 Uhr sollte dann endlich der Augenblick gekommen sein, an dem wir von unserer Partnerorganisation PEECAS empfangen werden sollten. Wir...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 18:16

Tag 6 – 11.12.2011

Am Sonntag, dem 11.12.,unserem sechsten Tag in Kamerun, sollte nicht viel passieren. Am Sonntag zieht man sich hier fein an und geht morgens in die Kirche. Da wir dazu...

Mehr erfahren

14.02.2016 // 18:15

Tag 5 – 10.12.2011

Am fünften Tag, Samstag, dem 10.12., war dann endlich der Tag der Weiterreise nach Bamenda gekommen. Wir hatten am Vorabend ausgecheckt und die Koffer gepackt, sodass...

Mehr erfahren