Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Kenia: ROCK - Rainwater, Opportunities, Cisterns, Kenya

01.11.2019 // 11:40

Seeds of Life – Eine Co-Operative am Aufblühen

Previous Next

Das Ausreiseteam kam im Dezember 2018 mit einigen Antworten, einem neuen Projektpartner und einer partizipativ erarbeiteten Vision der Co-Operative aus Sipili zurück. Seit dem hat sich gerade im Projektgebiet viel getan und es wird höchste Zeit von den erfreulichen Entwicklungen zu berichten.

Ideen, die im Zielfindungsworkshop aufkamen, scheinen in den Köpfen einiger Menschen gereift zu sein und befinden sich nun in der Entwicklungs- & Umsetzungsphase. Im Januar, also nur einen Monat nach unserer Abreise, vergab die Co-Operative erste Kredite an vier der neun Nutzergruppen. Mit dem Geld wurden in den Gruppen verschiedene Projekte durchgeführt. Die Hühnerzucht der, ganz im Süden der Projektregion ansässigen, Laria-Group schafft über die kontinuierliche Produktion von Eiern eine beständige Nahrungs- und auch Einkommensquelle für die Menschen. Gleichzeitig stellt der Besitz von ca. 50 Hühnern, mittlerweile ausgewachsenen, eine große finanzielle Sicherheit für die beteiligten Familien dar.

Bei einer maximalen Laufzeit von 6 Monaten waren diese Kredite Mitte des Jahres vollständig zurückgezahlt und eine zweite Runde der Kreditvergabe könnte begonnen werden. Unterdessen reifte die Idee eines gemeinsamen Co-Operativen-Projektes in den Köpfen des Management Committees. Im August startete dann ein gemeinsames Anbauprojekt mit Bohnen (French beans) in der nördlichen Projektregion bei Wangwachi. Die Regenzeit begann dieses Jahr wie vorhergesagt und ist bisher ergiebig. Im November werden die Bohnen schon erntereif sein. Der durchgeführte Zielfindungsworkshop trägt also im wahrsten Sinne des Wortes, bald Früchte.

An dem gemeinsamen Projekt, in dem wirtschaftliche Prozesse in größerem Maßstab ablaufen, kann die junge kenianische Organisation wachsen und sich der Zusammenhalt unter den Mitgliedern festigen. Wir begleiten die Aktivitäten der Co-Operative weiterhin bewusst passiv und sind gespannt auf die Bilanz, die das Management Committee nach der Ernte ziehen und mit uns teilen wird.

Insgesamt beobachten wir die Aktivitäten von Seeds of Life mit Freude und Zuversicht. Mit den Entwicklungen hin zu einer starken Co-Operative, die einen Mehrwert für die Mitglieder, und letztendlich auch die Entwicklung der Region darstellt, nähern wir uns der Erreichung einem der übergeordneten Projektziele.

Weitere Blog-Einträge


15.06.2017 // 20:44

Charles Kiarie

Der Letzte unserer zwölf Begünstigten dieser Projektphase ist Charles Kiarie. Auch Charles und seine Familie haben nun eine Zisterne, die ihnen den Transport des Wassers...

Mehr erfahren

13.06.2017 // 15:57

Mary Nahashoni Mwangi

Mary ist die jüngste Begünstigte dieses Jahr. Sie, ihr Mann Sammy und ihre vierjährige Tochter haben sich gerade ein neues Haus gebaut und benötigen zum Leben noch eine...

Mehr erfahren

04.06.2017 // 12:57

Peris Muthoni (Mama Flora)

Peris Muthoni, auch Mama Flora genannt, und ihr Mann Charles Wacira helfen beide fleißig beim Bau ihrer neuen Zisterne mit. Mama Flora wohnt mit ihrer Familie in Mutitu...

Mehr erfahren

03.06.2017 // 17:03

Teresia Wangui (Mama Gitonga)

Der Bau bei Teresia schreitet schnell voran und auch sie wird demnächst Zisternenbesitzerin sein. Sie ist wie Paul Kariuki Mitglied der Nutzergruppe Kiriko und schon...

Mehr erfahren

30.05.2017 // 20:25

Paul Kariuki

Seit Mittwoch hat die dritte Bauphase begonnen. Deshalb werden Paul und seine Familie in einer Woche eine fertige Zisterne auf ihrem Grundstück stehen haben. Paul kennt...

Mehr erfahren

30.05.2017 // 20:17

Alice Nyambura

Eine weitere beeindruckende Begünstigte der zweiten Bauphase ist Alice Nyambura. Sie bewohnt ein Grundstück mit ihrer jüngsten, aber schon erwachsenen Tochter, die im...

Mehr erfahren

29.05.2017 // 16:55

Elishiba Njeri

Elishiba Njeri und ihr Mann leben in einem sehr abgeschiedenen Haus in einem von Sipili entlegenen Ort namens Mahiga. Die Region ist noch trockener als das direkte...

Mehr erfahren

20.05.2017 // 15:37

Joseph Nganga Gitonga

Mittlerweile sind wir in der zweiten Bauphase. Alle 4 Zisternen dieser Bauphase befinden sich ca. 15km nord-östlich von Sipili, in einer Region, die viel trockener ist...

Mehr erfahren

17.05.2017 // 08:54

Esther Wahu

Esther Wahu bekommt ebenfalls in der ersten Bauphase eine Zisterne. Sie und ihr Mann John Kamau haben 3 Kinder (Wanjay, Wanjiru und Rose) und ziehen ebenfalls das Kind...

Mehr erfahren

13.05.2017 // 21:40

Vorstellung der Zisternenbesitzer 3 - Lucy Gathoni

Lucy ist ebenfalls stolze zukünftige Zisternenbesitzerin. Sie bewohnt ein Haus in der Nachbargemeinde von Sipili und hat ihr Wasser bisher aus einem 5 km entfernten...

Mehr erfahren

13.05.2017 // 21:36

Vorstellung der Zisternenbesitzer 2 - Ann Wangui

Diese Woche haben wir ebenfalls angefangen für Ann‘s Familie eine Zisterne zu bauen. Ann Wangui und Jessee Mwangi haben 5 Kinder im Alter von 2 bis 18 Jahren. Ihre...

Mehr erfahren

09.05.2017 // 20:20

Vorstellung der Zisternenbesitzer

Der Bau hat begonnen. Die erste Bauwoche hat uns sehr in Anspruch genommen, weshalb wir jetzt die Möglichkeit nutzen wollen, allen Lesern die Begünstigten dieser...

Mehr erfahren