Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog der Regionalgruppe Ulm

09.03.2016 // 14:44

Schüler bauen mit Ingenieuren Leuchten für Ostafrika

06.10.2014 18:49

Julian Kaschta

Schüler der Robert-Bosch-Schule leisten Hilfe zur Selbsthilfe: Für Schulen in Ostafrika haben sie zusammen mit den Ulmer Ingenieuren ohne Grenzen einfache Beleuchtungssysteme gebaut.

Das Land befindet sich im Aufbau. Immer noch. Denn auch über 20 Jahre nach dem Bürgerkrieg lebt Mosambik in der Angst vor einer erneuten drohenden Auseinandersetzung um die Gasfelder und die reichen Mineralvorkommen im Land. Die Kinder des Krieges, der 1977 begann, sind heute erwachsen. Und viele von ihnen leben von nicht einmal zwei US-Dollar pro Tag. Dafür arbeiten sie meist den ganzen Tag auf Feldern. Denn eins haben sie nicht gelernt: lesen und schreiben. 80 Prozent ihrer Kinder besuchen eine Schule und das sollen die Eltern jetzt auch.

Allerdings können die Erwachsenen lediglich abends lernen und dafür fehlt die Beleuchtung in den Schulen. Bereits vor vier Jahren hatte sich deshalb die Ulmer Regionalgruppe von Ingenieure ohne Grenzen in das Ostafrikanische Land aufgemacht, um Licht in die Schulen zu bringen. „Wir sind mit fertigen Leuchtsystemen angereist, haben sie installiert und nicht bedacht, dass diese Lampen natürlich auch nicht ewig leuchten“, sagt Simon Clark von Ingenieure ohne Grenzen. „Viel klüger ist es doch, wenn wir nicht nur das Material liefern, sondern gleich die ganze Idee, inklusive Bauanleitung.“

Die Idee, das ist eine einfach herzustellende LED-Leiste und ein Pico-Solarsystem, für das kein Stromnetz notwendig ist. Wie das funktionieren kann zeigte eine Klasse der Robert-Bosch-Schule. 75 selbst hergestellte Holzplatinen hatten die Ingenieure dafür in die Ulmer Schule mitgebracht. In die vorgebohrten Löcher der kleinen Holzbrettchen schlugen die Schüler erst Reisnägel, statteten sie mit Löt-Tupfern aus, brachten die Anschlussdrähte an und anschließend die LED-Lampen. 20 Schüler hatten für diesen technisch anspruchsvollen Vorgang nur eineinhalb Stunden Zeit. Geschlossen hatte sich die Klasse aber freiwillig gemeldet, solange Überstunden zu machen, bis alle LED-Leisten fertig sind.

Sie seien stolz, sagte der Zehnt-Klässler Jakob Hermann, Teil eines Projekts zu sein, das nachhaltig die Voraussetzungen für Bildung garantiere. In Zusammenarbeit mit Associacao Progresso, der Partnerorganisation in Mosambik, werden die Ulmer Ingenieure ohne Grenzen ab Anfang November für drei bis fünf Wochen in die armen, ländlichen Regionen des krisengebeutelten Landes reisen und Workshops geben, wie die Bevölkerung selbständig und kostengünstig eben diese LED-Lampen selber herstellen kann. In sieben Schulen werden dann gemeinsam diese Leuchten mit Hilfe von Pico Solarsystemen installiert. Clark ist über die Mithilfe der Schüler sehr dankbar: „Mit dabei haben wir dann diesmal die 75 schon fertigen Exemplare aus der Bosch-Schule.“

Autor: Lisa Maria Sporrer / Südwest Presse

Weitere Blog-Einträge


09.03.2016 // 15:11

Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm feiert 5-jähriges Bestehen

17.11.2015 12:02 Julian Kaschta Am 24. Oktober 2015 konnte die Regionalgruppe Ulm/Neu-Ulm ihr 5-jähriges Bestehen feiern. Die Feier fand in einem schönen Rahmen im...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:09

Brandt, Tansania – Geflügelbrutschrank vor Ort aufgebaut

16.10.2015 18:17 Julian Kaschta Das erste Muster des Geflügelbrutschranks steht nach unserem Aufenthalt funktionsfähig bei der Schwesternschaft „Gemeinschaft der Liebe“...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:08

Solarer Brutschrank Tansania: Erfolgreicher Brutversuch in Deutschland

10.07.2015 18:19 Julian Kaschta Vor unserer Ausreise nach Tansania ist der Prototyp bei unserem Projektpartner - der Heinrich-Sinz-Schule in Hochwang - erfolgreich...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:07

Offizieller Projektstart: Geflügelbrutschränke für Tansania

19.06.2015 20:26 Julian Kaschta TZA22: Ein sonnenbetriebener Brutschrank soll eine vom Netzstrom unabhängige Ausbrut von Hühnern in Tansania ermöglichen. Die Inkubatoren...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:05

Indien: Bildung unter Strom

27.05.2015 19:05 Julian Kaschta In unserem Projekt Bildung unter Strom haben wir eine Schule im Südosten Indiens unterstützt, indem wir sie mit einer zuverlässigen und...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:02

Es hat ge-WELTFUNK-t - Ingenieure ohne Grenzen gibt was auf die Ohren!

17.02.2015 20:44 Julian Kaschta Auf dem Ulmer freien Radiosender FreeFm gibt es seit Dezember 2014 eine entwicklungspolitische Sendereihe, den Weltfunk. Weltfunk ist...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:01

Indien: Reduzierung des Stromverbrauchs

19.01.2015 15:31 Julian Kaschta Erste Maßnahme zur Reduzierung der Stromkosten der Eastern Nethanya Public School in Visakhapatnam: Reduzierung des Stromverbrauchs...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 15:00

Weihnachtsmarkt–Stand 2014

12.2014 15:29 Julian Kaschta Am Samstag, 29. November 2015 veranstaltete die Regionalgruppe den jährlichen Weihnachtsmarktstand vor der Sparkasse Ulm und dem Weißhaupt...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:56

Ingenieure ohne Grenzen auf Ulmer Uni – Career Day

03.12.2014 15:13 Julian Kaschta Auf Einladung der Ulmer Uni konnte die Regionalgruppe Ulm / Neu-Ulm am Career Day teilnehmen. In der örtlichen Presse und im...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:48

Liveticker aus Mosambik

03.11.2014 10:13 Julian Kaschta Denny, Max und Simon haben sich auf den Weg nach Mosambik gemacht um dort zusammen mit Einheimischen sieben Schulen mit solarbetriebenen...

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:43

Interkultureller Workshop

05.09.2014 19:41 Mario Poimer Liebe Vereinsmitglieder,der 2. Workshop on Intercultural Communication findet am 18.-19. Oktober 2014 in Ulm statt.

Mehr erfahren

09.03.2016 // 14:43

IND06 Bildung unter Strom

05.09.2014 17:51 Mario Poimer Die vorgesehene Implementierung musste aus Krankheitsgründe von August 2014 auf Februar/März 2015 verschoben werden.

Mehr erfahren