Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Uganda: Sanierung eines kleinen Gesundheitszentrums

08.10.2020 // 12:34

Sachspenden auf dem Weg nach Uganda

Previous Next

Der Bau des Gesundheitszentrums ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass das Hauptgebäude in Kürze fertiggestellt sein wird. Ein saniertes Hauptgebäude ist der erste Schritt zur Gewährleistung der medizinischen Grundversorgung in Kako, Uganda.

Ohne die Ausstattung mit medizinischen Geräten und entsprechendem Inventar ist ein Betrieb dennoch nicht möglich. Um das kleine Krankenhaus in Kako entsprechend auszustatten, haben wir uns daher auf die Suche nach Sachspenden begeben. Viele Geräte, die in Deutschland ersetzt werden, weil sie zum Beispiel nicht mehr dem neuesten Stand entsprechen, können im Gesundheitszentrum noch wertvolle und sogar lebensrettende Dienste leisten. Verschiedene Arztpraxen, Kliniken und Einrichtungen konnten uns unterstützen und so haben wir Rollstühle, ein Ultraschallgerät, grundlegende Laborausstattungen, einen OP-Tisch und ein Beatmungsgerät – um nur eine Auswahl an Spenden zu nennen – erhalten.

Unser besonderer Dank gilt dem Klinikum rechts der Isar in München sowie Dr. Nothnagel, Dr. Albrecht aus Nürnberg und Dr. Hanßmann vom MVZ Fürth sowie Herrn König von Reha + Care. Aktuell werden diese Sachspenden für den Versand nach Uganda vorbereitet. Auch hier werden wir aufgrund von Reiseeinschränkungen durch das Coronavirus vor Herausforderungen gestellt, welche es nun zu meistern gilt. Wir hoffen, dass die medizinischen Geräte und Ausstattungen schnell und sicher in Uganda ankommen.

Dies bedeutet auch, dass nun die zweite Phase des Projekts beginnt. Zu dieser gehören insbesondere die Unterkünfte für das Personal, eine Küche sowie weitere technische Einrichtungen auf dem Gelände. Um einen Arzt sowie weiteres Fachpersonal im ländlichen Kako dauerhaft halten zu können, wird das Doktorhaus sowie ein Haus für die Angestellten neu errichtet. Die Planung ist in Arbeit. Mit der Umsetzung soll im nächsten Jahr begonnen werden. Gleichzeitig sind die noch fehlenden Geräte sowie weiteres Inventar zu beschaffen. Hierfür benötigen wir weiterhin Ihre finanzielle Unterstützung. Auch weitere Sachspenden sind willkommen. Nehmen Sie gerne Kontakt zur Regionalgruppe Nürnberg auf.

Wir freuen uns sehr, dass trotz der Verzögerungen und zusätzlichen Herausforderungen durch die aktuelle Corona-Situation voraussichtlich noch dieses Jahr mit einer ersten medizinischen Versorgung begonnen werden kann. Dr. Tibyassa Mugagga ist vor Ort und kann, sobald die Geräte vor Ort und einsatzbereit sind, starten. Glücklicherweise ist auch eine Krankenschwester, die vor Jahren in dem Krankenhaus gearbeitet hat, in Kako Zuhause und freut sich sehr bald wieder in „ihrem“ Krankenhaus arbeiten zu dürfen. Nächstes Jahr wird dann Dr. Jennifer Kyewalyanga, die die Zusammenarbeit mit Ingenieure ohne Grenzen initiiert hat, ebenfalls nach Uganda reisen und sich zusammen mit dem Personal vor Ort auf die Suche nach weiteren Angestellten machen.

Weitere Blog-Einträge


08.10.2020 // 11:29

Endspurt: Unser Gesundheitszentrum in Kako, Uganda wird demnächst fertig!

Die Corona-Pandemie beeinflusst sehr stark das Leben in Uganda: Neben nächtlichen Ausgangssperren ist auch der Straßenverkehr in dem afrikanischen Land weiterhin...

Neue Glasscheiben für die Fenster

02.07.2020 // 21:25

Einfluss des Coronavirus auf den Bau des Gesundheitszentrums in Kako, Uganda

Das Coronavirus ist mittlerweile auch in Uganda angekommen. Die Bevölkerung des kleinen afrikanischen Landes leidet unter Ausgangssperren. Den allermeisten Berufsgruppen...

Hauptgebäude nach der Renovierung

26.03.2020 // 11:57

Erfolgreicher Aufenthalt eines Projektmitgliedes im Feb 2020 in Uganda

Unser Mitglied Georg war im Februar vor Ort, um die bereits erbrachten Bauleistungen abzunehmen und mit den regionalen Firmen die nächsten Schritte im Bereich Elektro-...

Dorfeingang Kako

21.01.2020 // 14:45

Die Sanierungsabeiten sind im vollen Gange

Im Oktober 2019 begannen wir mit der Sanierung des Brunnens und der Zisterne. Parallel dazu konnte während eines Aufenthalts eines Projektmitgliedes mit einem...

Arbeiten am Hauptgebäude

27.10.2019 // 23:35

Bilder zu den ersten Sanierungsarbeiten

Die erste Ausreise in der Samierungsphase fand im Oktober 2019 statt. Dazu einige Bilder, um die Gegebenheiten besser einschätzen zu können. - Die Fahrt auf Ugandas...

Mehr erfahren

27.10.2019 // 23:16

Die genehmigten Sanierungspläne liegen vor

Seit Mitte Oktober liegen nun die vom Distrikt Masaka genehmigten Sanierungspläne vor.

Mehr erfahren

15.10.2019 // 13:00

IOG Mitglied Mario Reidl startet vor Ort die Implementierung

Unser Projektmitglied Mario Reidl ist seit 05. Oktober 2019 in Uganda, um mit der Umsetzung unseres Prjektplans zu starten. Mario ist der Projektleiter für die...

Lagerraum in der Firma von Collins...

10.10.2019 // 18:54

Die offiziellen Baupläne sind da!

Nachdem das Projektteam aus Mitgliedern der Regionalgruppen München und Nürnberg für die Sanierung des kleinen Krankenhauses in Uganda die technischen Details für die...

Lageplan des Hauptgebäudes

05.10.2019 // 11:44

Besuch in Uganda

Frau Dr. Jennifer Kyewalyanga besuchte im letzten Monat ihr Heimatdorf Kako im Distrikt Masaka in Uganda. Ziel war die Vorbereitungen des zeitnahen Beginns der Sanierung...

Frau Dr.Jennifer Kyewalyanga

16.08.2019 // 16:21

Wir stehen kurz vor dem Baubeginn !

In der ersten Phase wollen wir das Hauptgebäude des kleinen Krankenhauses renovieren. Dazu haben wir die technischen Details festgelegt. Derzeit ist ein Civil Engineer...

Die Gesamtanlage des kleinen...

22.05.2019 // 21:00

Stufenkonzept

2-stufiges Konzept zur Umsetzung Im Februar 2019 entschieden wir die Umsetzung in 2 Stufen durchzuführen. Dadurch kann zum einen der Betrieb des Gesundheitszentrums...

Mehr erfahren

20.05.2019 // 20:24

Projektplan

In Abstimmungen mit unser Partnerorganisation, der Kako Nursing Home Foundation (KANHOF) wurde das Betriebskonzept für den späteren Krankenhausbetrieb festgelegt...

Mehr erfahren