Blog des Projekts Kenia: ROCK - Rainwater, Opportunities, Cisterns, Kenya

27.06.2017 // 17:45

Rückblick: Projektphase 2017

Previous Next

Mittlerweile sind wir wieder zurück in Deutschland. Die 9,5 Wochen in Sipili waren gut gefüllt und hier möchten wir einen kurzen Rückblick über den Verlauf der Projektphase geben:

Kurz nach unserer Ankunft stand das Kick Off Meeting mit der Co-Operative an, um die Projektphase gemeinsam zu besprechen.

Zudem haben wir am Anfang die Schalung aus der Projektphase 2016 begutachtet und festgestellt, dass diese noch verwendet werden kann. Um in einer Bauphase 4 Zisternen gleichzeitig bauen zu können, wurden gemeinsam mit dem Schweißer William Muragen und Supervisor John Kitila 3 weitere Schalungen gebaut.

Vor Baubeginn haben wir alle 12 Begünstigten, die von der Co-Operative und den Nutzergruppen ausgewählt wurden, besucht, um einen ersten Eindruck von ihnen zu bekommen. Während des Community Workshops wurden sie geschult, wie der Bau der Zisternen abläuft, worauf sie zu achten haben und was ihre Aufgaben dabei sind. Außerdem haben wir in dem Workshop über die Projektstruktur gesprochen, da uns wichtig ist, dass sie weiterhin in ihren Nutzergruppen aktiv sind und auch in Zukunft eigene Projektideen verwirklichen können.

Nachdem alle Begünstigten vorbereitet wurden, die Schalungen fertig gestellt und die Vorarbeiter angekommen waren, konnte mit dem Bau der Zisternen begonnen werden. Insgesamt haben wir in 3 Bauphasen 12 Zisternen gebaut.

Ein wichtiger Aspekt der Projektphase waren die Teilnahme an Nutzergruppentreffen und an Treffen der Co-Operative, um so die Entwicklung der Co-Operative mitzubekommen und ihr unterstützend zur Seite zu stehen. Ein Wunsch vieler Nutzergruppen ist es, dass die Co-Operative aktiver wird und Kredite vergibt. So war die Mitgliederversammlung der Co-Operative besonders wichtig, da dort viele Mitglieder anwesend waren und gemeinsam entschieden wurde, wie es weitergeht. Mittlerweile sind die ersten Schritte in Richtung Kreditvergabe getan und in diesem Moment arbeitet der Vorstand an der Anpassung der Satzung.

Unsere weiteren Aufgaben waren der Besuch zuvor gebauter Zisternen aus früheren Projektphasen und die Durchführung einer sozialen Evaluation, um herauszufinden, wie eine Zisterne das Leben der Begünstigten beeinflusst. Ebenfalls boten wir einen Workshop über Wasserqualität an einer weiterführenden Schule an und redeten mit 40 Schülern und Schülerinnen über Wasserquellen und deren Risiken.

Zurück in Deutschland steht jetzt die Nachbereitung der Projektphase an. Gleichzeitig starten wir mit neuen Impulsen in die Vorbereitung der nächsten Projektphase.

Abschließend möchten wir allen Spendern, die diese Projektphase ermöglicht haben, für ihre Unterstützung danken und hoffen, dass wir weiterhin mit unserer Arbeit überzeugen können. Vor allem, da die Projektregion immer stärker von Dürreperioden betroffen ist, hoffen wir so bald wie möglich mehr Menschen den Zugang zu Wasser durch Zisternen möglich machen zu können. Wie in den Medien sichtbar, ist auch unser Projektgebiet momentan von einer enormen Dürre betroffen. Die Menschen warten seit dem August letzten Jahres auf Regen. Während unserem gesamten Aufenthalt hat es nur 4 Mal geregnet und die Wassermengen reichen bei weitem nicht aus um ausgetrocknete Oberflächengewässer zu regenerieren, geschweige denn die Felder zu bewässern und die diesjährige Ernte zu retten.

Weitere Blog-Einträge


29.01.2019 // 21:47

ROCK im Radio

Das Darmstädter Campusradio AudioMax interviewt Hendrik & Philipp, die im vergangenen Jahr in Kenia waren um unser ROCK Projekt voranzubringen. Im Sendegebiet von...

Mehr erfahren

23.01.2019 // 22:44

Zurück in Deutschland - Mit Vollgas in die Zukunft

Zurück in Deutschland freute sich das Ausreiseteam und die Projektgruppe auf eine Zeit der Ruhe und der Besinnung. Kraft tanken, bevor es im neuen Jahr mit Vollgas...

Mehr erfahren

07.12.2018 // 20:59

Der Datenlogger – gut Ding braucht Weile

Nachdem in zwei vorangegangenen Projektphasen bereits vorgesehen war einen Datenlogger an einer Zisterne anzubringen, ist es in diesem Jahr nun endlich gelungen. Er...

Mehr erfahren

27.11.2018 // 21:56

Zurück in Sipili - Es gibt Fortschirtte

Nach den zahlreichen Gesprächen in Nairobi sind wir nun wieder gut in Sipili angekommen. Nachdem wir auf dem Weg nach Sipili in Nakuru weitere Treffen hatten, besuchten...

Mehr erfahren

19.11.2018 // 21:26

Auf der Suche nach einem starken Partner

Mit dem Output des Workshops im Rücken geht es nun daran, sich konkret Gedanken über die weitere Projektgestaltung zu machen. Was geschieht im Bereich des Zisternenbaus...

Mehr erfahren

08.11.2018 // 23:24

„Unity is Strength“ – mit vereinten Kräften Richtung Zukunft

Am 06.11.18 war es endlich soweit. Der Zielfindungsworkshop, auf den wir mit der Projektgruppe lange hingearbeitet hatten, wurde mit den Mitgliedern der Co-Operative...

Mehr erfahren

06.11.2018 // 10:41

Kick-off Meeting und Workshopvorbereitung

Am vergangenen Dienstag fand das Kick-off Meeting mit dem Management Committee der Co-Operativen statt. Die Vorsitzenden fast aller Nutzergruppen waren anwesend. Im...

Mehr erfahren

30.10.2018 // 09:22

Karibu Sipili – Erste Eindrücke

Wanjiru (Valerie), wird im Dorfkern von Sipili an jeder zweiten Straßenecke von alten Bekannten aus der letzten Projektphase freudig begrüßt. Allgemein ist die Stimmung...

Mehr erfahren

30.10.2018 // 09:05

Die ersten Tage – Von Nairobi bis Sipili

Während der ersten Tage prasselten neue Eindrücke nur so auf uns ein. Spannende Begegnungen in Nairobi wurden von interessanten Treffen in Nakuru gefolgt und krönten...

Mehr erfahren

30.10.2018 // 08:54

AUF GEHT’S – KENIA, WIR KOMMEN

Heute geht es endlich los. Wir steigen voller Vorfreude in den Flieger Richtung Kenia um in den frühen Morgenstunden in Nairobi zu landen. In der Hauptstadt heißt es...

Mehr erfahren

30.10.2018 // 08:45

ERKUNDUNG?! - 10 JAHRE ROCK

In den letzten Wochen und Monaten der Vorbereitung haben wir in der Projektgruppe Ideen gesammelt, recherchiert, geplant, manche Ideen verworfen und andere...

Mehr erfahren

15.06.2017 // 20:44

Charles Kiarie

Der Letzte unserer zwölf Begünstigten dieser Projektphase ist Charles Kiarie. Auch Charles und seine Familie haben nun eine Zisterne, die ihnen den Transport des Wassers...

Mehr erfahren