Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog der Regionalgruppe Ulm

03.07.2019 // 16:59

Neues Projekt in Kenia

Previous Next

In Ulm geht es gerade Schlag auf Schlag. Während die eine Projektgruppe aus Indonesien zurück kehrt, stellt die andere Gruppe schon den Plan für das zweite Projekt aus Ulm-Konstanzer Kooperation fertig.

Seit zwei Wochen ist nun auch unser Projekt zum nachhaltigen Wassermanagement in Munyu/Kenia offiziell. Auch hier lässt die separate Projektseite aus organisatorischen Gründen noch etwas auf sich warten. Daher gibt es nun wieder vorab alle wichtigen Informationen zu dem Projekt für euch!

Ausgangssituation

Nachhaltige Wasser- und Abfallkonzepte sind in großen Teilen Afrikas noch nicht vorhanden. Die Provinz Kiambu County liegt im zentralen Hochland Kenias, in der Nähe der Hauptstadt Nairobi. Hier leben etwa 1,6 Millionen Menschen, von denen die Mehrheit Kleinbauern sind. Eine der größten und wirtschaftlich stärksten Städte der Region, Thika, erlebte durch den Ausbau der Nationalstraße nach Nairobi einen vermehrten Zuzug und steigende Immobilienpreise. Arme Menschen und Kleinbauern wurden daher in das eher unfruchtbare Hochland, wo es heiß und trocken ist, vertrieben. Die ohnehin schon begrenzten Regenzeiten in der Region verkürzen sich durch den Klimawandel jetzt schon spürbar oder fallen in manchen Jahren sogar ganz aus. In der dortigen Gemeinde Munyu und Umgebung entstehen durch diese Bevölkerungs- und Klimaentwicklungen also gesteigerte Herausforderungen an die Infrastruktur.

Die beiden Schulen Maria Magdalena Special School und Athi Academy sowie die Werkstätten der Maria Magdalena Sheltered Workshops befinden sich in genau dieser Region. In und um die Gemeinde Munyu zeigen sich folgende Problemstellungen: Wasserknappheit, Rationierungen durch den Wasserversorger, fluoridhaltiges Brunnenwasser, Belastungen durch unbehandelte Abwässer, mögliche Grundwasserverunreinigungen und eine umweltbelastende Abfallentsorgung durch offene Verbrennung. In der schnell wachsenden Region fehlt es an guten und nachhaltigen Wasser- und Abfallkonzepten, was folgenschwere Auswirkungen auf Mensch und Umwelt hat.

Projektbeschreibung

Primäres Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Wasserqualität, da diese direkten Einfluss auf die hygienischen Zustände und die Gesundheit der Menschen vor Ort hat.

Gemeinsam mit der Maria Magdalena Schule und der gleichnamigen Werkstatt für Schüler*innen und Arbeitende mit Behinderung wird dafür ein Konzept für eine optimale Frischwassernutzung und Behandlung des Abwassers entwickelt. Zur Lösung der Problematik ist im Rahmen der Abwasserbehandlung eine Pflanzenkläranlage und für das Frischwasser eine dezentrale Wasseraufbereitung in Modulbauweise angedacht.

Des Weiteren sieht sich die Grundschule Athi Academy durch steigende Schülerzahlen künftig vor neuen sanitären Herausforderungen, die einer Lösungsfindung der Ver- und Entsorgung erforderlich machen.

Durch unseren Projektpartner Hilfe zur Selbsthilfe Munyu/Kenia e.V. bietet sich der Zugang zu den Werkstätten vor Ort, sowie der Kontakt zu interessierte Personen, die an den Projekten mitarbeiten werden. Das vorhandene technische Grundverständnis und Wissen beim Projektpartner und den Menschen vor Ort wird für die Entwicklung eines nachhaltigen Ver- und Entsorgungskonzepts genutzt. Die Zielgruppe wird so in den Prozess mit eingebunden und die Nachhaltigkeit des Projektes gesichert. Das schafft bei der Zielgruppe nicht nur ein Umweltbewusstsein sondern führt auch zu einem autarken Nutzen der Lebensräume in der Region. Diese Unabhängigkeit bedeutet für die Menschen und die Region eine deutliche Erhöhung der Lebensqualität.

 

Wir freuen uns über eure Unterstützung, sowohl finanziell (Spendenkürzel: Schulen) als auch durch eure aktive Mitarbeit in der Regionalgruppe.

Weitere Blog-Einträge


08.12.2019 // 10:28

Weihnachtsfeier

Auch dieses Jahr neigt sich schnellen Schrittes dem Ende zu. Wir haben mit zwei erfolgreichen Erkundungsreisen, viel Projektarbeit, zahlreichen Veranstaltungen und einem...

Mehr erfahren

08.12.2019 // 09:57

Ausreise-Bericht von Kenia

Nach der erfolgreichen Erkundungsreise von Mathias und Nadine haben die beiden letzte Woche in einem spannenden Vortrag von ihrer Reise berichtet. Mit anschaulichen...

Mehr erfahren

22.09.2019 // 20:19

Ausreise nach Kenia

Die nächste Ausreise steht schon wieder vor der Tür! In genau einer Woche werden Nadine und Mathias nach Kenia fliegen, um die Erkundung für das Projekt "Nachhaltiges...

Mehr erfahren

04.08.2019 // 15:04

Teamevent 2.0

Am gestrigen Samstag fand bei bestem Wetter unser zweites Teamevent im interkulturellen Garten statt. Nachdem wir im letzten Jahr schon zusammen mit den Menschen vor Ort...

Mehr erfahren

28.07.2019 // 17:48

Süddeutsches Treffen

Am letzten Wochenende fand zum zweiten Mal das Süddeutsche Treffen in Ulm statt. Mitglieder aus verschiedensten Regionalgruppen Süddeutschlands kamen für ein entspanntes...

Mehr erfahren

15.07.2019 // 16:55

Allerweltsfest 2019

Bei uns geht es momentan Schlag auf Schlag. Letztes Wochenende waren wir noch auf dem Karlsplatzfest vertreten, diesen Sonntag standen wir schon wieder auf dem...

Mehr erfahren

06.07.2019 // 22:13

Karlsplatzfest 2019

Ein schöner Tag auf dem Karlsplatz geht zu Ende. Seit 11:30 Uhr waren wir am heutigen Samstag bei zunächst strahlendem Sonnenschein im Herzen Ulms unterwegs. Das 20...

Mehr erfahren

27.06.2019 // 19:43

Rückkehr aus Indonesien

Valerie und Hermann sind wieder wohlbehalten aus Indonesien zurück gekehrt. Und sie haben einiges an Geschichten, Eindrücken und Impressionen im Gepäck. Am Mittwoch, den...

Mehr erfahren

12.06.2019 // 21:59

News aus Indonesien

Immer wieder erreichen uns spannende Infos und Neuigkeiten von unserem Ausreise-Team in Indonesien. Bleibt informiert über die...

Mehr erfahren

19.05.2019 // 20:28

Countdown bis zur Ausreise

In 8 Tagen geht es endlich los. Valerie und Hermann aus der RG Ulm werden zusammen mit Anika aus der RG Konstanz nach Indonesien fliegen und dort die Erkundung für das...

Mehr erfahren

11.05.2019 // 20:41

Internationales Fest

Bei ständigem Nieselregen und gefühlten 5°C standen wir am letzten Samstag auf dem Marktplatz in Ulm und feierten das Internationale Fest. Ähnlich wie die anderen...

Mehr erfahren

02.05.2019 // 21:29

Vorbereitungen fürs Internationale Fest

Die Vorbereitungen für das Internationale Fest laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns, wenn viele von euch am Samstagnachmittag an unserem Stand vorbei schauen!

Mehr erfahren