Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Tansania: Sauberes Wasser für Kabanga

17.05.2020 // 00:01

Neues aus dem Homeoffice

Previous Next

Nach anfänglichen Zweifeln und vielen Fragen, was Covid-19 für uns bedeutet haben wir inzwischen unseren Krisenmodus gefunden. Wir haben uns eingestanden, dass eine Ausreise nach Tansania für die Implementierung dieses Jahr wohl nicht stattfinden kann. Aktuell beträgt die Quarantäne bei der Einreise nach Tansania zwei Wochen. Außerdem besteht die Gefahr, dass wir als Überträger das Virus nach Tansania und Kabanga mitschleppen (man kann sich schönere Gastgeschenke vorstellen…).

Das Corona Virus hat allerdings nicht mit unserem Tatendrang gerechnet, denn wir haben kurzerhand einen Alternativplan ausgeheckt.

Wir werden die Renovierung einer der drei Quellen dieses Jahr als „Remote“-Projekt durchführen. Unser Projektpartner HCI (Help Community Initiative) wird sich vor Ort um die Renovierung der Chemi Chemi Quelle kümmern, wir beraten ihn dabei fachlich und sprechen zusammen die einzelnen Baumaßnahmen durch. Begleitet werden die Renovierungsmaßnamen durch eine Hygieneschulung der Dorfbewohner. Auch hier arbeiten wir eng mit HCI zusammen und stellen beispielsweise Schulungsmaterial bereit.

Durch die Renovierung der Chemi Chemi Quelle werden eine Vielzahl an Dorfbewohnern Zugang zu besserem Wasser haben. Klappt dieses „Remote“-Projekt, nehmen wir die nächsten Quellen in Angriff.

 

Ihr habt noch Fragen zum Projekt?

Schreibt gerne an aaron.potter@ingenieure-ohne-grenzen.org

Weitere Blog-Einträge


22.06.2020 // 22:52

Fortführung des Projekts „Sauberes Wasser für Kabanga“ trotz Corona gesichert!

Die Ausgangssituation bei diesem Projekt ist Folgende: Kabanga ist eine Kleinstadt mit ca. 14.000 Einwohnern in der Region Kigoma im Osten Tansanias. Die Bevölkerung ist...

Mehr erfahren

22.06.2020 // 22:48

Unser Projekt in Kabanga (5/5)

Mit Ingenieure ohne Grenzen e.V. in Kaiserslautern und HCI zusammen haben wir uns daher in Kabanga zu einem neuen Projekt entschlossen. Als gleichwertige Partner können...

Mehr erfahren

22.06.2020 // 22:47

Was bisher schief gelaufen ist (4/5)

Wie bereits erwähnt, wurde die beste Infrastruktur in den Flüchtlingslagern gefunden. Das Dorf, über das ich jetzt sprechen werde, Kabanga, ist abhängig von offenen...

Mehr erfahren

22.06.2020 // 22:45

Die Ausgangssituation in Tansania (3/5)

Es gab eine Zeit, in der mein Traumjob nach dem Abschluss nach Afrika ging und Brunnen bohrte, um den Menschen Trinkwasser zu geben. Im Moment habe ich eine gewisse...

Mehr erfahren

22.06.2020 // 22:43

Was mich zum Handeln bewegte (2/5)

Ich sollte wahrscheinlich mit einer kurzen Einführung beginnen: Kasulu ist eine Stadt nahe Kigoma im äußersten Nordwesten Tansanias, nahe der Grenze zu Burundi. Die...

Mehr erfahren

22.06.2020 // 22:41

Wie alles anfing (1/5)

Mein Name ist Julia Bauer, ich bin Hydrogeologin und ausgebildet im Bereich WASH („water, sanitation and hygiene") und Entwicklungshilfe und habe die letzten 4 Jahre in...

Mehr erfahren

23.03.2020 // 15:56

WASH Workshop

Ein anstrengendes und lehrreiches Wochenende geht zu Ende. Am 7. -8. März haben sich Projektteams aus ganz Deutschland von Ingenieure ohne Grenzen zum...

Mehr erfahren