Ihre Spende hilft!

Previous Next

Regionalgruppe München Termine & Veranstaltungen

15.02.20

Musik für Uganda

Am 15.02.2020 findet wieder eines unserer Benifizkonzerte zugunsten des Aufbaus eines kleinen Krankenhauses in Uganda statt. 

 

PROGRAMM

 

Um 18:30 Uhr I Vortrag von Ingenieure ohne Grenzen e.V.

Einer der Projekleiter, Mario Reidl, erzählt über den Verein, das aktuelle Projekt

und seine Erfahrung in Kako, Uganda bei der Ausreise im Oktober 2019.

 

Ab 19:30 Uhr I Live Acts

Bühne Eins

/SKRATCHWORK

/NO BREAD FOR Q

/INTIMISSIMI

 

Bühne Zwei

/TUM DIXIELAND COMBO

/JOHNNY FAB KAUFMANN

/FRAGA MORAIS

/BLACK DIA

 

Ab 00:30 Uhr I DJ Performance

/KIAWASH [Orbital Reflector]

 

 

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Künstler bedanken, die unser Projekt mit deren Performances auf der Veranstaltung unterstützen.

MEHR ZU DEN KÜNSTLERN

Seien es die leuchtend blinkenden Schuhe des Gitarristen oder die entspannte Coolness der Bassistin, mit ihrem Auftreten schafft Skratchwork sofort eine unverkrampfte Atmosphäre und nimmt das Publikum mit. Der Auftritt baut sich langsam auf, die meisten hören die Lieder zum ersten Mal. Doch schon nach wenigen Songs fühlt sich keiner mehr im Publikum unwohl. Viel zu gerne schaut man den vieren beim Spielen zu und lässt sich ein auf ihren unverbrauchten Sound und den ansteckenden Indie-Vibe. Den Höhepunkt markiert schließlich das Lied »What a night« und das Publikum bedankt sich mit einem spontanen Pogo. Dann ist es vorbei. What a night.

http://skratchwork.de/

 

Alternative Pop-Rock beschreibt den Sound von No Bread For Q am besten. 2018 haben sich fünf Musiker mit einem klaren Ziel gefunden: eingängige und massentaugliche Musik zu schreiben und damit ein breites Publikum zu erreichen. So hat sich der Sound von den einfach strukturierten Songs mit 90er Jahre Grunge/Rock Feeling zu einem zeitgemäßen, moderneren Rockstil entwickelt, der nun mehr an Muse oder Nothing But Thieves erinnert.

http://nbfq.de/

 

Die Band Intimissimi nimmt das Publikum mit auf eine nostalgische Reise durch die italienische Musik der 60er und 70er Jahre. Sie präsentieren eigene Interpretationen von Stücken von Mina, Tenco, Battisti und anderen großartigen italienischen Songwritern. Intimissimi bedeutet, Teil der Familie zu sein… im superlativen Sinne. So stellt sich die Intimissimi Band seine Konzerte vor: eine Familie, die nostalgisch und sorglos Spaß hat.

https://intimissimiband.wixsite.com/home

 

Johnny Fab Kaufmann ist eine noch sehr frische Münchner Band. Frischen Wind möchten sie auch mit ihrer Musik vermitteln, die sich als eine Mischung aus 70er Rock und Jazz mit Indie-Einflüssen beschreiben lässt. Mit Drums, Keys, Bass, Gitarre und zwei Stimmen ist die Band perfekt ausgestattet für ihren abwechslungsreichen Sound. Ein unglaublicher Spaß sie live zu hören.

https://www.youtube.com/watch?v=EKBOjk-HAwY

 

Die TUM Dixieland Combo ist eine Ausgründung aus dem Umfeld der TUM JazzBand und damit das neueste Musik-Startup der Exzellenzuniversität. Der Businessplan: in klassischer Dixieland-Besetzung und jenseits der Bigband-Seriosität ein schwungvolles, lebendiges Swing-Produkt auf den Münchner Jazz-Markt bringen. Entstanden ist eine Mischung aus Dixieland-Klassikern wie dem Basin Street Blues und Dixieland-Adaptionen von Stücken aus anderen Ären wie It Don’t Mean a Thing. Spaß und Abwechslung ist garantiert – Anhören!

 

Black Dia, steht für „Black Diaspora“. In einer Mischung aus Hip-Hop, Dancehall und Soul beschreiben die Musiker das Leben und seine Probleme, sie singen über Liebe, Freude und die schwarze Diaspora. Ob live auf der Bühne oder aus den Boxen – der Sound von Black Dia reißt mit und regt zum Nachdenken an!

https://www.youtube.com/channel/UC9dLpNqO-Q4-d4INKNIf39Q

 

Fraga Morais, der gebürtige Brasilianer, ist ein Allround Musiker: er spielt Gitarre, Bass, Schlagzeug, singt, spielt Mundharmonika und schreibt eigene Texte - auf Brasilianisch versteht sich. So bunt wie das Land selbst ist auch sein musikalisches Repertoire, von Blues bis Bossa Nova und Acoustic, da ist für jeden was dabei. Seine smoothe Stimme und seine rhythmische Gitarre laden zum Tanzen ein, oder man schließt einfach die Augen, genießt und schwelgt in Erinnerungen - oder eben schlichtweg in der eigenen Fantasie.

https://www.youtube.com/channel/UC_Hd8vf5MLL-16nW6JuvcAQ

 

KIAWASH, Orbital Reflector

https://soundcloud.com/kiawash

 

EINTRITT - SPENDEN

 

Die Spenden fließen zu 100% in das Projekt „Sanierung eines Gesundheitszentrum in Kako, Uganda“ von Ingenieuren ohne Grenzen e.V.

https://ingenieure-ohne-grenzen.org/de/projekte/uga-iog10

 

Ihr findet die Veranstantung auch auf Facebook:

www.facebook.com/events/2651322885112191/

Veranstaltung: Musik für Uganda

Datum: 15.02.20

Zeit: 18:00

Ort: Glcokenbachwerkstatt, Blumenstraße 7, 80331 München

Regionalgruppe München Nächste Termine & Veranstaltungen


29.04.20

Interessiertentreffen

Die Münchner Regionalgruppe lädt alle an unserer Arbeit Interessierten zu einer Infoveranstaltung ein. Diese findet am 29.04.2020 um 19:00 Uhr im Raum 0999 in der TU...

Mehr erfahren