Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Simbabwe: Initiative Rising Star - Schulgebäude für Hopley

16.10.2017 // 21:20

große Eröffnungsfeier zum 2. Bauabschnitt

Previous Next

KW 39

Das letzte Finish wird in den beiden Klassen aufgetragen: Cobra, eine sehr verbreitete Creme, mit der man den Fußboden poliert, in unserem Fall in schwarz. Wir suchen nach Vorhängeschlössern für die Klassenzimmer und stellen fest, dass sich die Preise innerhalb weniger Tage verdoppelt bis verdreifacht haben.

Da die Deutsche Botschaft Förderungen an die Antragsteller nur überweist, holen wir die zwei Angebote erneut ein. Vorher hatten wir den Cash-Preis verhandelt. Auch hier steigt ein Angebot um fast 300%, das andere um 25%.
Die Bewehrungsstäbe für die Pads und Stützen des 3. Bauabschnitts werden gebogen und zu Körben geflochten, am Ende der Woche sind alle 26 großen Körbe und etwa die Hälfte der kleinen Körbe fertiggestellt.

Die Mauer um den von Projektpartner ZimRelief gespendeten Brunnen wird angefangen: zunächst wird für das Streifenfundament gegraben, anschließend betoniert; das Holzlehrgerüst wird aufgestellt und die Maurer beginnen im Kopfverband ringsum zu mauern. Da wir mit zwei Tagen Verzögerung angefangen haben, werden wir leider nicht pünktlich zur Eröffnung fertig.

Am Mittwoch holen wir unseren Besuch von der Patrizia KinderHaus Stiftung (Andreas Menke, Janine Egger und Assunta Waldburg-Zeil) am Flughafen ab. Die Drei verbringen drei Tage in Hopley und schauen sich den Schulalltag an. Außerdem findet ein Sportturnier statt: die Schüler spielen Fußball, die Schülerinnen Netball gegeneinander. Das Abschlussspiel bestreiten die Lehrer gegen unsere Arbeiter. Am dritten Tag findet die gemeinsame Eröffnungsfeier statt. Die beiden Fotografinnen Janine und Assunta machen unzählige Bilder, wir freuen uns schon auf die Ergebnisse.

Am Donnerstag kommt Fr. Traub-Evans von der Deutschen Botschaft zu uns nach Hopley, um sich einen Eindruck zu verschaffen, nachdem V&H den Antrag für die Kleinprojekteförderung eingereicht hat. Noch bei dem Besuch gibt sie uns die Zusage für die Finanzierung der Schulmöbel für die zwei neuen Klassenzimmer.

Am Freitag findet ein Sportturnier statt: die Stimmung, vor allem beim Netball-Spiel, ist mitreißend; als Gast kommt Alois Bunjira, ehemaliger Nationalspieler und simbabwische Fußballlegende.
Zur Eröffnungsfeier am Samstag wurden zusammen mit der Schulverwaltung der grobe Ablauf der Feier sowie die Einkäufe für das Essen organisiert. Die Schule selbst stellt ein sehr schönes Programm auf, viele Schülergruppen haben kleine Vorführungen wie Tanz, Theater oder Gesang. Drei unserer Arbeiter und drei LehrerInnen bereiten währenddessen für ca. 100 Gäste und 150 SchülerInnen das Essen vor.

Finanzkrise in Zimbabwe: Inzwischen gibt es auch bei den Ständen auf den lokalen Märkten unterschiedliche Preise je nach Zahlungsmittel. Wer mit Bond Notes zahlt, muss einen deutlichen Aufschlag zahlen (unterschiedliche Prozentsätze), US Dollar gibt es kaum noch oder werden absichtlich bei Rückgeld nicht mehr ausgezahlt.

Weitere Blog-Einträge


31.08.2020 // 18:19

Der Bogen

September Du sagst zu Ziegel: “Was willst Du sein, Ziegel?” Und Ziegel sagt zu Dir: “Ich möchte ein Bogen sein.” Und Du sagst zu Ziegel: “Schau, ich möchte auch einen...

Mehr erfahren

31.07.2020 // 23:11

Der Klang Hopleys

August Was uns Deutsche stark von Simbabwern unterscheidet, ist das Verhältnis zu Lärm, Stille und Musik. Sehnen wir uns meist nach absoluter Stille, gehört eine...

Mehr erfahren

30.06.2020 // 17:48

Gebt dem Haus ein Dach

Juli Konzentriertes Lernen auch ohne Klimaanlage, Eis am Stiel und Hitzefrei. Und das im Süden Afrikas? Das standardisierte Haus in Simbabwe besteht aus vier Mauern und...

Mehr erfahren

31.05.2020 // 17:58

Made in Hopley oder der Hopley Chair

Juni Deutsche Präzision trifft auf simbabwische Handwerksfertigkeit. Deutscher Designanspruch trifft auf simbabwische Leichtigkeit. Deutsche detaillierte Planung trifft...

Mehr erfahren

30.04.2020 // 17:20

Eine Geschichte über Talent

MAI Talent hat man oder man hat es nicht. Talent ist angeboren. Talent wird vererbt. Talent ist keine Wissenschaft. Durch sein Talent hat er auf unserer Baustelle...

Mehr erfahren

31.03.2020 // 17:19

Erfindende Geister

April Auf den ersten Blick gibt es in Simbabwe viel weniger, als wir es von zuhause kennen. Keinen Strom auf der Baustelle, kein fließendes Wasser und viel weniger...

Mehr erfahren

29.02.2020 // 16:11

Vater, Mutter, Kind

März Vater, Mutter, Kind. Eine Familie, eine Gruppe, ein Kreis. Ein geschlossener Kreis in unserem Falle. Wie das? Auf der Baustelle ist Folgendes zu beobachten: Kinder...

Mehr erfahren

31.01.2020 // 18:00

Vom Traum den Mond zu kaufen

Februar Ein Besuch in Deutschland oder gar dort zu arbeiten, ist immer wieder Thema im Gespräch mit unseren Arbeitern auf der Baustelle. Deutschland, das unbekannte...

Mehr erfahren

31.12.2019 // 20:30

Ein Haus aus Stein

Januar Wenn man den Namen des Landes Simbabwe übersetzt, heißt es genau das: Haus aus Stein. Große runde Steine und balancierende Felsen sind überall im Land zu sehen...

Mehr erfahren

23.11.2019 // 21:35

Unterstütze uns jetzt mit einer Spende!

23.11.2019 Die Rising Star Schule in Harare, der Hauptstadt Simbabwes, wächst seit Gründung im Jahre 2010 kontinuierlich - an Schulkindern und an Klassenräumen. Durch...

Mehr erfahren

23.11.2019 // 21:24

Gesamtsieger beim Heinze Architekturpreis!

13.11.2019 Am heutigen Mittwoch wurde unser Projekt zum Gesamtsieger des diesjährigen ArchitektenAWARD von Heinze gewählt und im Rahmen der offiziellen Preisverleihung...

Mehr erfahren

23.11.2019 // 21:05

Eröffnungsfeier vom 4. Bauabschnitt

1.11.2019 Am Freitag diese Woche findet die Eröffnungsfeier für den 4. Bauabschnitt statt. Wir entscheiden dieses Jahr eine interne Eröffnung zu feiern, damit alle...

Mehr erfahren