Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog der Regionalgruppe Darmstadt

18.02.2016 // 20:36

f:etz - Ein erfolgreicher Diskussionsabend

08.05.2015 11:54

Jakob Rauch

Biosprit- Nachhaltige Alternative der Fortbewegung oder Energie auf Kosten der hungernden Menschen dieser Welt?

Am vergangenen Donnerstag fand zum wiederholten Male im Zucker in der Liebfrauenstraße das Forum für Entwicklung, Technik und Zusammenarbeit; kurz f:etz, statt. Referent war dieses mal Dipl. Ing. Wolfgang Korthals. Als erfahrener Ingenieur, referierte er zum Thema Biosprit. Inwieweit ist die Nutzung von Biosprit nachhaltig für die Umwelt oder ist der Anbau des dafür notwendigen Palm- und Rapsöl auch in Ländern Südamerikas im Sinne der fairen Nutzung der weltweiten Rohstoffe. Die Kritik von Herrn Korthals bezog sich dabei auf die Rodung hektargroßer Flächen des Amazonas für den Anbau, gegensätzlich aber das Werben des Kraftstoffes als umweltschonendene Alternative.

Im Anschluss an den Vortrag ergab sich eine anregende Diskussion auch hinausgehend auf alle Arten der Energiegewinnung im heutigen Zeitalter.

Das f:etz versteht sich als Forum für das Zusammenfinden interdisziplinärer Interessenten zur Diskussion und dem Austausch an solchen Themen. Der Termin des nächsten f:etz ist der
Do., 2. Juli um 19:00 Uhr im Zucker. Diesmal sind als Referenten Sebastian Lemke vom Projekt e.Ray zu Gast, ein junges Start-up Unternehmen im Bereich der Kleinstwasserkraftwerke. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen.

Weitere Blog-Einträge


29.05.2018 // 18:32

Wasser kommt aus dem Hahn? Schüler wissen es bessser!

Wie viel Wasser wird eigentlich verbraucht um Essen oder Kleidung herzustellen? Wie beschaffen sich Menschen in anderen Ländern das Wasser, das sie zum Überleben...

Mehr erfahren

27.03.2018 // 20:56

Besuch der UN

Vergangen Montag trafen sich 20 aktive Ingenieure ohne Grenzen in Bonn um den Campus der UN zu besichtigen. Neben Mitgliedern der Regionalgruppen Stuttgart, Aachen und...

Mehr erfahren

24.03.2018 // 16:04

Weltwassertag 2018 in Darmstadt

Am 22. März 2018 fand der alljährliche und von den Vereinten Nationen 1992 eingeführte Weltwassertag statt. Mit einem kleinen Stand und der Frage "Wie weit würdest du...

Mehr erfahren

02.12.2017 // 14:06

Afro Tanzfest

Belebt von viel Live-Musik mit Trommeln und afrikanischen Tänzen war es in der Bessunger Knabenschule am So., 26.11.2017. Das Afro Tanzfest, der gleichnamigen...

Mehr erfahren

24.11.2017 // 14:04

THinG Day 2017

Großer Andrang beim Tag der Hochschulinternen Gruppen (THinG). Am vergangenen Mittwoch nutzen die Hochschulgruppen der TU Darmstadt die Möglichkeit im Karo 5 über ihre...

Mehr erfahren

31.10.2017 // 19:50

Fotovortrag in der Wacker Fabrik

Ihre intensiven Eindrücke aus der Projektphase 2017 in Kenia schilderten Laura, Mareike und Valerie am Samstag, 21.10. Abend im F3 der Wacker Fabrik in Mühltal bei...

Mehr erfahren

31.08.2017 // 18:05

Umweltinformationsbörse 2017

Inzwischen ist unser Stand auf der alljährlichen Umweltinformationsbörse auf...

Mehr erfahren

20.08.2017 // 16:10

Flohmarkt am Boulderhaus

Bei strahlendem Sonnenschein nutzen Mitglieder der Darmstädter Regionalgruppe die Möglichkeit mal wieder ordentlich auszumisten. Alles was dabei zum Vorschein kam wurde...

Mehr erfahren

20.07.2017 // 12:50

10 Jahre RG Darmstadt

Gut Ding will Weile haben … Außerdem machen bei 10 Jahren Regionalgruppe Darmstadt, drei Wochen Verspätung beim zum Erscheinen des Blogeintrags, auch nicht mehr viel aus...

Mehr erfahren

06.07.2017 // 20:24

Laufen für Wasserprojekte in Ostafrika

Am 23.06. veranstaltete die Darmstädter Regionalgruppe in Kooperation mit der Bertolt-Brecht-Schule einen Spendenlauf im Bürgerpark, um ihre Projekte ROCK in Kenia und...

Mehr erfahren

04.07.2017 // 20:54

Ein Stück Kenia in Deutschland

Die Projektgruppe von ROCK beschäftigte sich am 3.7. einen Abend lang intensiv mit der kenianischen Kultur, um sich währenddessen besser kennen zu lernen und...

Mehr erfahren

07.06.2017 // 13:28

900km für den guten Zweck

900km, von Saarbrücken nach Montepellier, mit dem Rad in weniger als zwei Wochen. Das sind in aller Kürze die Rahmenbedingungen von Wiebkes letzer großen Tour. Die Zeit...

Mehr erfahren