Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Kamerun: Wasser schafft Wege – Für mehr Gesundheit in Kamerun

30.08.2018 // 15:56

Der erste Aufenthalt in Nkomissé-Sud

Previous Next

Aus technischen Gründen konnten wir den folgenden Blogeintrag bisher nicht veröffentlichen. Ursprünglich wurde dieser am 07.05.2018 verfasst.

 

Liebe Projektinteressierte, liebe Unterstützer,

 

Wir sind gerade aus Nkomissé-Sud zurück, wo wir einige Tage verbracht haben.

Ursprünglich war eine Anreise ins Dorf für Montag geplant, diese musste jedoch verschoben werden, da Tobias einige Tage lang zu krank für die lange Fahrt war.

Die Anreise am Mittwoch verlief ohne Zwischenfälle, die Begrüßung durch die Dorfbewohner war sehr herzlich. Wir haben uns sehr darüber gefreut so gut aufgenommen zu werden und von einigen sehr projektbegeisterten Leuten umgeben zu sein.

Während unseres Aufenthalts fanden diverse Treffen mit den Dorfbewohnern statt, bei welchen projektbezogene Themen angesprochen wurden.

Wichtige Themen waren zum Beispiel der notwendige Brücken- und Straßenbau, um die Erreichbarkeit mit Transportern für die Materialien des Brunnenbaus zu gewährleisten. Straßen und Brücken rund um sowie innerhalb des Dorfes sind zurzeit in einem sehr schlechten Zustand, sodass insbesondere innerhalb der Regenzeit das Durchkommen nur mit einem Fahrzeug möglich ist, welches über einen Allradantrieb verfügt.

Bei der Ansprache dieser Aspekte teilten uns die Dorfbewohner mit, dass die erste Brücke bereits vollständig neu gebaut worden sei, und man nun die restlichen Brücken in Angriff nehmen wolle. Im Anschluss daran sei eine Verbesserung der vorhandenen Straßen geplant. Bei der Besichtigung der Brücken konnten wir eine enorme Verbesserung der Stabilität bei der neu gebauten Brücke im Vergleich mit den alten Brücken erkennen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass die Dorfbewohner es schaffen werden, den Zugang zum Dorf stark zu erleichtern.

Ein weiteres, für unser Projekt sehr wichtiges Thema ist der finanzielle Eigenanteil des Dorfes. Zum Zeitpunkt unserer Ausreise lag uns die Information vor, dass aufgrund stark gefallener Kakaopreise die Stemmung dieses Anteils durch das Dorf nicht möglich sei.

Während unsere Anwesenheit kam jedoch bereits ein Teil des Geldes zusammen und sowohl die Dorfbewohner, als auch wir, sind mittlerweile zuversichtlich, dass diese Voraussetzung für den Brunnenbau erfüllt werden kann. Wir hatten den Eindruck, dass unsere Anwesenheit der Dorfbevölkerung neuen Antrieb und Motivation für das Projekt mitgegeben hat. 

Im Rahmen der Treffen stellten wir auch unser Transportkonzept in Form von verschließbaren Kanistern und Schubkarren vor. Das Konzept wurde positiv angenommen und um einige Ideen, wie den Transport der Kanister mithilfe von Motorrädern für weitere Entfernungen, erweitert.

Neben einem Treffen mit den Viertelverantwortlichen und Nachbarn und einem Treffen mit der gesamten Dorfgemeinschaft, bei welchem oben genanntes besprochen wurde, gab es noch ein Treffen mit dem „Comité local“. Hierbei handelt es sich um engagierte Dorfbewohner, welche sich zusammengeschlossen haben, um Probleme im Dorf anzugehen. Das Treffen war für uns besonders wichtig, da wir unser entwickeltes Konzept in Bezug auf Hygieneschulung zum ersten Mal vorstellen konnten. Dabei wurden von uns erstellte Schaubilder gezeigt und deren Bedeutung näher erläutert. Unsere Vorarbeit wurde von allen Teilnehmern des Treffens durchweg positiv aufgenommen. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass auch viele interessierte Nachfragen gestellt wurden. Einige Teilnehmer amüsierten sich darüber, in unseren Schaubildern eigenes, falsches Verhalten wiederzuerkennen.

Jetzt sind wir wieder zurück in Yaoundé und bereiten uns auf weitere Treffen mit unserem Projektpartner ESF vor.

 

Viele Grüße,

Julia, Samuel und Tobias

Weitere Blog-Einträge


07.12.2019 // 19:42

Jetzt geht’s ans Werk!

Liebe UnterstützerInnen, liebe Interessierte, die vergangene Woche begann für uns alle sehr turbulent. Durch einen Zwischenfall musste Nora leider spontan ihre Ausreise...

Jetzt geht’s ans Werk!

04.12.2019 // 12:53

Unsere ersten Tage im Dorf - Nkoumissé-Sud

Liebe UnterstützerInnen, liebe Interessierte, wie bereits im letzten Blogeintrag angekündigt erzählen wir euch heute von unseren ersten Tagen in Nkoumissé-Sud. Am...

Unsere ersten Tage im Dorf

25.11.2019 // 16:33

Neue Kompetenzen an Projektpartner ESF vermittelt

Liebe UnterstützerInnen, liebe Interessierte, das Highlight dieser Woche war definitiv der Workshop, den wir mit unserem lokalen Partner ESF gehalten haben. Aber bevor...

Neue Kompetenzen an Projektpartner ESF...

16.11.2019 // 13:55

Willkommen zurück: Unsere erste Woche in Yaoundé

Liebe UnterstützerInnen, liebe Interessierte, es ist soweit! Die Implementierungsausreise hat begonnen. Unsere Ausreisenden Louis, Samuel, Souka und Nora sind gut in...

Willkommen zurück

29.05.2019 // 17:49

Neuigkeiten aus Kamerun und Workshop in Aachen

Liebe Unterstützer*innen, liebe Interessierte, Es gibt wieder Neuigkeiten von unserem Projekt! Nachdem die Dorfbevölkerung von Nkoumissé-Sud 85 % des Eigenanteils...

Neuigkeiten und Workshop

05.04.2019 // 15:37

Die Vorbereitungen für die letzte Phase laufen!

Liebe Unterstützer*innen, liebe Interessierte, seit dem letzten Blogeintrag sind wieder ein paar Monate vergangen und wir haben einige Neuigkeiten zu berichten. Unser...

Dance Battle und letzte Phase

30.09.2018 // 12:37

Ablauf einer Animation und Prospektion von St. Martin

Nach der Ausreise haben wir uns als Projektgruppe neue Ziele gesetzt und arbeiten gerade daran, das Projekt weiter voranzutreiben. Wie angekündigt werden wir uns in...

Animation in Ngong Bimvia

30.08.2018 // 16:17

Die Ausreise ist vorbei!

Aus technischen Gründen konnten wir den folgenden Blogeintrag bisher nicht veröffentlichen. Ursprünglich wurde dieser am 25.06.2018 verfasst. Liebe Projektinteressierte...

Die Ausreise ist vorbei!

30.08.2018 // 16:13

Die zweite Fahrt in die Ruhe des Regenwalds

Aus technischen Gründen konnten wir den folgenden Blogeintrag bisher nicht veröffentlichen. Ursprünglich wurde dieser am 09.06.2018 verfasst. Liebe Projektinteressierte...

Die zweite Fahrt in die Ruhe des...

30.08.2018 // 16:04

Die Workshops mit unserer Partnerorganisation ESF

Aus technischen Gründen konnten wir den folgenden Blogeintrag bisher nicht veröffentlichen. Ursprünglich wurde dieser am 30.05.2018 verfasst. Liebe Projektinteressierte...

Die Workshops mit unserer...

29.04.2018 // 20:38

Unsere erste Woche in Yaoundé

Wir sind nun seit knapp einer Woche in Yaoundé und haben die ersten Gespräche und Treffen gehabt. Zum einen gab es ein Treffen mit dem Chef von „L‘eau c‘est la vie“ von...

Mehr erfahren

27.04.2018 // 10:26

Es geht weiter!

Liebe Projektinteressierte und Unterstützer, Da sich seit dem Winter 2017 viele Dinge bezüglich des Brunnenbaus verändert haben, mussten wir unsere Planungen...

Es geht weiter!