Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Kamerun: Wasser schafft Wege – Für mehr Gesundheit in Kamerun

31.01.2018 // 15:42

Das entscheidende Jahr beginnt!

Previous Next

Liebe Projektinteressierte, liebe UnterstützerInnen,

wir wünschen euch einen etwas verspäteten guten Start ins Jahr 2018 – ein Jahr, das für unser Projekt ein sehr spannendes, wenn nicht sogar das spannendste sein wird.

In den letzten Monaten haben wir viel Zeit und Mühe aufgewendet, um in diesem Frühjahr unsere Konzepte in Kamerun implementieren zu können. Und, wie schon im letzten Beitrag erwähnt, ist dabei ein großer Teil das Fundraising. Speziell die Wochen vor Weihnachten haben wir uns mächtig ins Zeug gelegt, unsere drei Brunnen für das Dorf Nkoumissé-Sud auch finanzieren zu können:

Der Start in unsere Event-Weihnachtsoffensive war der Poetryslam, der Ende November das zweite Mal von uns organisiert wurde. Neben den guten Aachener Slammern war auch die Band Stunde Zehn dabei und hat mit ihrer Musik die Veranstaltung noch einmal deutlich aufgewertet.

Unsere zweite Aktion war ein Krimievent: Es wurde wild geknobelt und gerätselt, um den Machenschaften der 1920ern auf die Spur zu kommen – teilweise sogar mit Erfolg. Während die beiden Aktionen zwar durchweg positive Rückmeldungen bekommen haben, allerdings trotzdem nicht so gut besucht waren, wie wir es erhofft hatten, war die Neonparty im Hotel Europa, einem Club in Aachen, ein riesengroßer Erfolg. Mit toller Musik von den DJs Kurt und Salt ‘n Pepper wurde richtig eingeheizt und die Neonfarben konnten im Schwarzlicht ihre ganze Wirkung entfalten. Eine Neuauflage im April ist schon in Planung. Als nächstes Event steht am kommenden Samstag das Tanzbattle an. Mit der dritten Auflage dieses Wettkampfes hat dieses Jahr auch der Ort gewechselt. Während die letzten beiden Events im Musikbunker stattfanden, geht es jetzt im NOX weiter – natürlich mit einer großen Aftershowparty. Kommt alle ab 17 Uhr vorbei, um das Spektakel zu genießen!

Doch auch in anderen Aspekten des Fundraisings haben wir vor Weihnachten noch einmal viel versucht und geschafft. Durch das große Engagement unserer gesamten Gruppe haben wir von Unternehmen, Vereinen und auch einer Kirchengemeinde sehr großzügige Spenden erhalten. Und genauso konnten wir auch die Unterstützung vieler Privatpersonen gewinnen. Für alle finanziellen Zuwendungen und sonstige Hilfen bei unserem Projekt wollen wir an dieser Stelle auch einfach einmal Danke sagen. Ohne Euch könnten wir unser Projekt nicht in dieser Form durchziehen!

Leider können wir aufgrund rechtlicher Vorgaben die Namen der Spender nicht einsehen und uns damit nicht persönlich bei euch bedanken. Trotzdem freut uns jede Unterstützung nicht weniger und wir versuchen euch mit diesen Blogeinträgen zumindest ein bisschen zu zeigen, dass wir alles dafür tun, das Geld an die richtige Stelle zu bringen: Dort, wo es den Menschen hilft.

Auch wenn das Fundraising inklusive der zahlreichen Events einen nicht unerheblichen Teil der letzten Zeit eingenommen hat, konnten wir auch an den Inhalten des Projektes weiterarbeiten. Zum Beispiel hat unsere Nachhaltigkeitsgruppe, die sich mit der Unterstützung unserer Partnerorganisation ESF (eau saine sans frontières) beschäftigt, schon einige konkrete Konzepte ausgearbeitet. Auch sind wir weiterhin in engem Kontakt, mit der Stiftung St. Martin, um konkrete Pläne für den Brunnenbau zu bekommen. Aufgrund von Krankheit verzögert sich der Prozess etwas, aber wir sind positiv gestimmt, dass in den nächsten Wochen viele Fragen beantwortet werden und die ganz konkreten Implementierungsvorbereitungen dann anfangen können.

Für weitere Infos zu unseren Konzepten und der Implementierung wartet einfach auf den nächsten Blogeintrag, der sicherlich bald folgen wird.

Wir hoffen, ihr seid genauso gespannt wie wir auf die kommenden Monate, in denen unser Projekt weiterhin mit großen Schritte vorangeht.

Eure Projektgruppe Kamerun

Weitere Blog-Einträge


16.11.2017 // 17:27

Auf der Zielgerade

Liebe SpenderInnen, liebe UnterstützerInnen, liebe Interessierte, in den letzten Monaten haben wir weitere Fortschritte bei der Planung unserer Implementierung gemacht...

Mehr erfahren

28.12.2016 // 12:35

Weihnachtlicher Rückblick über die letzten Wochen

Nun, kurz vor den Festtagen, ein Update zum Stand der Dinge. Um eine finanzielle Grundlage für das gewaltige Projekt zu haben und gleichzeitig auf das Trinkwasserproblem...

Mehr erfahren

02.06.2016 // 18:41

Analyse der Situation vor Ort

Es sind zwei Wochen seit unserem letzten Eintrag vergangen und es haben sich inzwischen so viele Geschichten angesammelt, dass es für acht Einträge reichen würde. Denn...

Mehr erfahren

29.03.2016 // 14:30

Einen Überblick verschaffen

Motiviert von unseren Partnergesprächen machten wir Erkunder uns letzten Samstag auf die Reise nach Nkoumise-Sud. Für die 70 km aus der Hauptstadt raus brauchten wir...

Mehr erfahren