Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog der Regionalgruppe Hannover

26.08.2019 // 18:56

Brunnenbohrung in Vorbereitung

Previous Next

Es war lange still, jedoch arbeiten wir kontinuierlich an dem Projekt. Was in den vergangenen Monaten alles geschehen und entschieden worden ist, erfahrt ihr im Folgenden: 

Im Dezember, noch kurz vor Weihnachten, wurde in Minziiro eine geoelektrische Erkundung am Berghang durchgeführt, um einen passenden Standort für den Brunnen zu finden. Das Vorgehen beim VES hatten wir in einem der vergangenen Posts/Newsletter bereits erläutert. Ein paar Wochen später haben wir den finalen Bericht mit allen Ergebnissen von der beauftragten Firma aus Uganda bekommen und diesen mit unserem Projektpartner durchgesprochen. In den Ergebnissen wurden zwei Standorte für die Brunnenbohrung vorgeschlagen. An diesen beiden Orten ist es auf Grund der Geologie am wahrscheinlichsten, auf Wasser zu treffen. Die Bohrtiefe beträgt dafür bis zu 80 m.

Unser Projektpartner CHM schaute sich die vorgeschlagenen Standorte genau an und untersuchte sie auf verschiedene Gesichtspunkt: wer wohnt in der Nähe, wie ist die Zugänglichkeit von der Straße aus, wie dicht bewachsen ist der Bereich, welcher Weg ist am kürzesten nach oben auf den Hügel und wie viele Grundstücke bzw. Felder müssen gekreuzt werden.
Entschieden haben wir uns nun gemeinsam mit unserem Projektpartner für einen Standort, der nicht weit von der Straße entfernt liegt und in dessen Nähe ein zuverlässiger Anwohner sein Haus stehen hat. Zudem liegen auf der Stecke nach oben, auf der die Rohre verlegt werden, nur vier Grundstücke, die gekreuzt werden müssen. Nach Festlegung des Standortes geht die eigentliche Planung weiter ins Detail. In Abstimmung mit unserem Projektpartner und den Bewohnern des Dorfes Minziiro haben wir uns dazu entschieden, das geplante Wasserversorgungssystem in zwei Phasen umzusetzen. Dadurch kann der erste Schritt noch in diesem Jahr umgesetzt werden und würde vor allem die aktuelle Situation der Wasserversorgung im Dorf deutlich verbessern.  Der erste Schritt umfasst die Brunnenbohrung am ausgewählten Standort, im unteren Dorf am Fuß des Hügels. Anschließend wird eine Solarpumpe mit einer entsprechenden Solarenergieanlage installiert. Der geplante Wassertank, der neben dem Brunnen stehen wird, wird als erster Wasserkiosk des Systems fungieren. Dieser erste wichtige Schritt soll zunächst sauberes Wasser für die Bewohner im Dorf bereitstellen. Dafür fertigen wir derzeit die Ausschreibung für die Brunnenbohrung sowie das Solarsystem an und erstellen Pläne für die Umsetzung.

Als zweite Phase der Implementierung sollen dann im kommenden Jahr die Wassertransportleitungen nach oben in das Dorf gelegt werden und das Wasser von unten über eine zweite Pumpe oben in einen weiteren Tank gefördert werden. Solange werden die Bewohner des Oberdorfes noch das Wasser von unten nach oben tragen. In mehreren Gesprächen wurde diese Option diskutiert und von den Bewohnern schon als deutliche Verbesserung der Situation angesehen.

Um unser Projekt so umzusetzen und die Bewohner von Minziiro mit sauberem Wasser zu versorgen, benötigen wir noch weitere Spenden und wir freuen uns über jeden, der uns unterstützen möchte.

Weitere Blog-Einträge


02.10.2017 // 21:37

Am 12.09.2017 nahm ein Teil der Regionalgruppe Hannover von Ingenieure ohne Grenzen an einem...

Am 12.09.2017 nahm ein Teil der Regionalgruppe Hannover von Ingenieure ohne Grenzen an einem Betonseminar teil. Durchgeführt wurde dies von der Betontechnik...

Mehr erfahren

24.06.2017 // 21:43

Internationaler Tag der Uni Hannover

Zwischen bunten Gewändern, leckerer Landesküche und traditionellen Tänzen aus der ganzen Welt hatte die Regionalgruppe Hannover einen Infostand auf dem internationalen...

Mehr erfahren

11.04.2017 // 16:19

Das blaue Wunder

Zum ersten Mal nahm IoG beim jährlich stattfindenden Stadtteilfest „Das blaue Wunder“ in Linden teil, bei dem das Blühen der Scillablüten gefeiert wird. Es nährten sich...

Mehr erfahren

20.11.2016 // 09:29

Leibniz-Nacht, die Wissen schafft

Letzten Samstag fand in Hannover die “Leibniz-Nacht, die Wissen schafft“ statt, die über die wissenschaftliche Arbeit der Leibniz Universität Hannover informiert hat...

Mehr erfahren

20.11.2016 // 09:25

Nachtflohmarkt

Viele neugierige Interessenten nährten sich an den Stand der Regionalgruppe Hannover im Indiego Glocksee stattfindenden Nachtflohmarkt am 11. November 2016. Die...

Mehr erfahren

03.10.2016 // 12:51

Regionalgruppe Hannover auf dem Herbstmarkt Bothfeld

Der Herbst hat noch einmal gezeigt, was er kann. Bei bestem Wetter kamen viele Besucher, um über den 21. Herbstmarkt in Bothfeld zu schlendern. Dieses Jahr war dort auch...

Mehr erfahren

28.08.2016 // 10:06

Regionalgruppe Hannover und Projektgruppe „Sauberes Wasser für den Distrikt Rakai (Uganda)“ auf dem...

Beim diesjährigen Sommerfest der Initiative für Internationalen Kulturaustausch (IIK) Miteinander 55+, hatten wir die Gelegenheit die Arbeit von Ingenieure ohne Grenzen...

Mehr erfahren

14.06.2016 // 20:11

29. Mai 2016: Autofreier Sonntag

Autor: Jörn Drosten | Foto: privat Am 29. Mai war die Innenstadt Hannovers für den Autoverkehr gesperrt – wo sonst der Verkehr rauscht, war Platz zum Spazieren,...

Mehr erfahren

14.06.2016 // 19:59

12. Mai 2016: Vortrag und Fallstudien-Diskussion an der TU Clausthal

Jörn Drosten Auf Einladung des Institut für Geotechnik und Markscheidewesen der TU Clausthal fuhren am 12. Mai vier Aktive unserer Regionalgruppe Hannover nach Clausthal...

Mehr erfahren

21.02.2016 // 12:15

16.07.2015 Regionalgruppe Hannover auf dem Sommerfest der Uni

Jörn Drosten 21.06.2015 10:03 Am 16. Juli 2015 präsentierten die Aktiven der Regionalgruppe Hannover die Arbeit von Ingenieure ohne Grenzen auf dem Sommerfest der...

Mehr erfahren

21.02.2016 // 12:14

Vortragsveranstaltung am 17.11.2014 in Hannover „Trinkwasserversorgung: Rahmenbedingungen –...

Miriam Vogt 29.10.2014 18:29 Vortragsveranstaltung der Ingenieure ohne Grenzen Regionalgruppe und Hochschulgruppe Hannover sowie des...

Mehr erfahren

21.02.2016 // 12:12

01.06.2014 Rückschau Autofreier Sonntag

Lars Meier 08.07.2014 21:07 Am 01. Juni war die Innenstadt von Hannover autofrei: Die Straßen waren für einen Tag Fußgängern, Fahrradfahrern und Skatern vorbehalten –...

Mehr erfahren