Ihre Spende hilft!

Previous Next

Blog des Projekts Sierra Leone: Trenntoiletten für Makali

20.09.2016 // 23:40

AG Sierra Leone - Ein kleiner Fortschrittsbericht!

Previous Next

Unsere Pilot-Trockentrenntoilette steht! Na ja, technisch gesehen allemal. Bis die Privatsphäre in unserem Do-it-yourself-Häuschen mit dem Standard der Konkurrenten von ToiToi und Dixie vergleichbar sein wird, werden wir noch einige Samstage zu basteln haben, aber die Schnittchen fürs Richtfest können schon einmal geschmiert werden...

Dabei schien es Anfang März für eine Weile so, als reihte sich unsere Trockentrenntoilette hinter dem Flughafen BER, der Elbphilharmonie und Stuttgart 21 in die Reihe der aus politischen Gründen scheiternden Bauprojekte ein. Damals beschloss die Bezirksvertretung Aachen-Mitte, dass der Gemeinschaftsgarten, auf dem der Rohbau unserer Toilette steht, durch eine Liegewiese ersetzt und an einen anderen Ort, zum Beispiel ein Areal in der Nähe der Barbaraschule in Rothe Erde, verlegt werden solle. Nun scheint es so, als sei der Vorschlag vom Tisch, eine endgültige Klärung steht jedoch noch aus. Es bleibt also zu hoffen, dass der status quo bestehen bleibt.

Im vergangenen Jahr hat sich nämlich einiges getan, nachdem das Projekt zuvor aufgrund der Ebola-Epidemie nicht fortgeführt werden konnte. Wir haben uns seitdem wöchentlich zusammengesetzt, um unsere Trockentrenntoilette zu konstruieren und deren Bau zu planen. Unsere fleißige Konstruktionsgruppe hat mit Hilfe von selbst erstellten Bauplänen von Juli bis September den Bau unserer Pilot-Toilette bis ins Detail organisiert und geplant. Von der Zusammensetzung des Betons bis hin zur Statik der Zwischendecke und der Materialliste wurde alles von der Gruppe selbst berechnet und protokolliert.

Dabei dient der Bau für unsere Projektgruppe sozusagen als Eins-zu-Eins-Modell, bei dessen Entstehung alle alle für die Errichtung der Toilette nötige Bauabschnitte mit der entsprechenden Vorgehensweise und den benötigten Materialien dokumentiert werden. Das ermöglicht es uns, aufkommende Schwierigkeiten während des Baus zu identifizieren, zeitnah Verbesserungen zu verwirklichen und auftretende Probleme zu lösen.

Die Idee, die Toilette im HirschGrün zu errichten, kam vor etwa zwei Jahren auf. Wir haben damals auf dem Sommerfest des Gartens einen Vortrag über unser Projekt „Trenntoiletten für Makali“ gehalten. Seitdem stehen wir in Kontakt zu den GärtnerInnen.

Im September 2015 ging es dann los mit dem Bau der Toilette. Der Plan stand, die Materialien wurden eingekauft, tatkräftige Leute standen zur Verfügung und das Wetter zeigte sich von der besten Seite... also hieß es: Ran da!

Da die „Bauarbeiterkraft“ aus Studierenden und EhrenamtlerInnen besteht, wird stets am Wochenende gewerkelt. Zuerst mussten die Einsätze für die abwechselnd zu betreibenden Toilettenkammern aus Beton gegossen werden. Eine Kammer dient jeweils der Nutzung, während die andere Toilettenkammer in der Zeit geschlossen bleibt, damit der gesammelte Fäzes (vulgo „Stuhlgang“, wie der Hausarzt sagen würde) Zeit hat, sich in nährstoffreichen Dünger umzuwandeln, der nach einem Jahr verwendet werden kann. Als nächstes wurden nacheinander das Fundament gegossen und darauf der Unterbau gemauert, der von einer Zwischendecke abgeschlossen wird, und die Leitungen für den Urin verlegt, die sicher stellen, dass unser Klo dem Namen „Trockentoilette“ auch tatsächlich Ehre machen wird.

Anfang Juni schließlich wurde die „beta-Version“ einer Klappe angebracht, die die Kammer verschließt, in der der Fäzes getrocknet wird. Da der technische Teil also praktisch erledigt war, wurde parallel dazu mit dem Bau des Oberbaus begonnen, der dem Benutzer die benötigte Privatsphäre garantiert. Diesen Part gestaltet der Gemeinschaftsgarten nach eigenen Vorstellungen, wird dabei aber von uns unterstützt. Den derzeitigen Stand zeigt das letzte Foto mit dem schicken Holzgerüst.

Wir bedanken uns recht herzlich beim HirschGrün für die Zusammenarbeit. Wir hoffen, die fertige Toilette bald in Betrieb sehen zu können.

Weitere Blog-Einträge


10.02.2016 // 13:54

Letzte Tage in Freetown. (20.12.2014)

Gestern hat der offizielle Teil unserer Reise begonnen. Wir konnten uns mit Engineers Without Borders (EWB) Sierra Leone im Stadtteil Goderich treffen. Dabei sind wir...

Letzte Tage in Freetown

10.02.2016 // 13:53

Ankunft in Sierra Leone

Wir (Charel und Annkatrin) sind gesund und mit (fast) dem kompletten Gepäck angekommen. Nachdem wir mit 4 Stunden Verspätung in Lungi gelandet sind, mussten wir zu...

Ankunft in Sierra Leone

10.02.2016 // 13:52

Unser Erkunderteam stellt sich vor

Charlie Obwohl mein Name eigentlich Charel Baumann ist, nennen mich die meisten einfach Charlie. Ich bin seit über 3 Jahren im Verein tätig und freue mich darauf, das...

Erkunderteam stellt sich vor

10.02.2016 // 13:49

Hallo und herzlich willkommen auf dem Blog der AG Sierra Leone.

Wir, die AG (Arbeitsgruppe) Sierra Leone, möchten euch mit diesem Blog regelmäßig über uns, unsere Vorhaben und unsere Fortschritte auf dem Laufenden halten. Unsere...

Blog der AG Sierra Leone.