Ihre Spende hilft!

Previous Next

Regionalgruppe Berlin

Willkommen bei den Ingenieuren ohne Grenzen in Berlin

Die Regionalgruppe

Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von circa 60 Menschen aller Fachrichtungen und Lebensabschnitten. Was wir gemeinsam haben, ist der Wunsch durch unser Engagement die Lebensbedingungen für andere Menschen zu verbessern und zugleich über Entwicklungszusammenarbeit aufzuklären. Jedes Mitglied unserer Regionalgruppe engagiert sich ehrenamtlich neben Beruf, Studium und Familie in den verschiedenen Projektgruppen oder AGs.

Die Regionalgruppe Berlin wurde 2006 gegründet und sitzt seitdem als Hochschulgruppe an der TU Berlin.

Wir treffen uns einmal im Monat alle zusammen beim RG-Treffen, um über unsere Arbeit und Organisatorisches zu sprechen. Zusätzlich teilen wir uns in Projektgruppen auf, die wir euch nachfolgend vorstellen wollen. Unsere Arbeit findet hauptsächlich hier in Deutschland statt. Ausreisen in die Projektländer über mehrere Wochen finden statt, bilden jedoch die Ausnahmen in unserer täglichen Arbeit. Im Jahr 2016 sind über unsere Regionalgruppe zum Beispiel sechs Personen ausgereist.

 

Unsere Projektarbeit

Projektalltag:

Grob lassen sich unsere Projekte, die im Ausland liegen, in drei Phasen aufteilen:

Erkundung

  • Implementierung

  • Evaluation

Je nach Projektphase gestaltet sich der Arbeitsalltag natürlich unterschiedlich. In aller Regel finden monatliche Treffen statt und gegebenenfalls zusätzliche Kleingruppentreffen, in denen man die anfallenden Aufgaben bespricht und verteilt.

Ein wichtiger Bestandteil der Projektarbeit besteht darin unser Veranstaltungsteam bei PR- Aktionen zu unterstützen.

 

Projekt- und Arbeitsgruppen :

Veranstaltungsteam

Unsere Arbeit finanziert sich vollkommen über Spenden. Das bedeutet, dass es für unseren Verein sehr wichtig ist unseren Namen und unsere Arbeit bekannt zu machen. Aus diesem Grund versuchen wir überall dort vertreten zu sein, wo wir potentielle Spender und Mitstreiter erwarten. So nehmen wir regelmäßig am Karneval der Kulturen, der Langen Nacht der Wissenschaft, dem Heldenmarkt, dem Rixdorfer Weihnachtsmarkt u.v.m. teil.

Hier wird immer jede helfende Hand benötigt, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Meldet euch über das Kontaktformular.

 

Bildungs-AG

Unsere Bildungs-AG organisiert regelmäßig Workshops an Berliner Schulen. Dabei  werden Fragestellungen und Erkenntnisse aus dem Alltag der Projektarbeit thematisiert. Es ist unser Ziel auf die Wichtigkeit von Entwicklungszusammenarbeit aufmerksam zu machen und deren globale Zusammenhänge aufzuzeigen.

Die Bildungs AG sucht Verstärkung. Besondere Fähigkeiten sind nicht von Nöten. Meldet euch über das Kontaktformular.

 

TeREFic

Ein Teil unseres Teams beschäftigt sich damit Geflüchtete in Deutschland willkommen zu heißen. In einem mehrwöchigen Workshop gibt es pro Woche zwei Einheiten. In der ersten unterrichtetet das Team von Terefic Deutsch mit technischem Schwerpunkt.In der zweiten Einheit finden praktische Workshops thematisch passend zur ersten Einheit  statt. Gemeinsam haben sie so bereits eine Powerbank für jeden Workshop-Teilnehmenden gebaut.

 

Wasserversorgungs-Projekte

Im Rahmen eines langjährigen Austausches mit der tansanischen Nichtregierungsorganisation (NRO) Mavuno Project wurde das erfolgreiche Projekt Wassertanks für Tansania ins Leben gerufen, dieses hat bis heute Bestand und auch diverse Auszeichnungen erhalten.

Aus diesen Projekten heraus  haben sich zwei weitere Projekte ergeben, zum Einen  die Wasserversorgung der Chonyonyo School in Tansania zum Anderen die der Adolph Mukasa School in Uganda (Das Projekt Mazzi! - das bedeutet "Wasser" auf Luganda).

 

EfKoiTa

Zusammen mit der tansanischen NRO CHEMA Programm  arbeiten wir an einem wissenschaftlichen Ansatz zur Untersuchung von effizienten Kleinstkochern und Mikrovergasern ( EfKoiTa ). Ziel ist es die gesundheitliche sowie Umweltbelastung vor Ort durch bessere Verbrennungsprozesse zu verändern.

 

 

 

Baramba

Ebenfalls in Tansania soll die Elektrifizierung der Baramba Girls Secondary School voranschreiten. Ziel ist es mit Hilfe einer Photovoltaikanlage eine zuverlässige Energieversorgung zu ermöglichen.

 

 

abgeschlossene Projekte

 

Gemeinsam konnten in der Vergangenheit zwei Forschungsprojekte, BiogaST und CaSa auf die Beine gestellt werden.

Seit 2010 unterstützten Mitglieder der Regionalgruppe die NRO Mavuno beim Bau der Chonyonyo Secondary School (Chonyonyo-Projekt).

Die Projektaktivitäten wurden in den vergangenen Jahren erfolgreich ausgebaut. 2010 konnte das Wassertank-Projekt mit unserer Unterstützung an die Baramba Girls Secondary School in Ngara Tansania verbreitet werden.

Weitere Abgeschlossene Projekte: Elrap, BaLiMa,BioGasT

So können Sie uns erreichen

Ingenieure ohne Grenzen
Technische Universität Berlin
Straße des 17.Juni 145
10623 Berlin

Per E-Mail

berlin@ingenieure-ohne-grenzen.org
Hier finden Sie unsere Ansprechpartner.

Regionalgruppentreffen

Ort: Jeden 3. Mittwoch im Monat an der TU Berlin
Zeit: 19 Uhr