UGA-IOG04

07.12.2017 // 09:23

Uganda: Wasser- und Hygieneversorgung für die Schüler der Kagadi Model Primary School und der St. Charles Nursery and Primary School

Mehr Bildung und Sicherheit für Kinder durch eine Verbesserung der Wasserversorgung, der sanitären Anlagen und Beleuchtungseinrichtungen. Im Mittelpunkt des Projektes stehen zwei Schulen sowie ein Wohnheim in der Stadt Kagadi im Westen Ugandas.


  • Status:  Erkundung Implementierung Evaluation Abgeschlossen
  • Standort: Kagadi, Uganda
  • Spendenkürzel: UGA-IOG04
  • Zielgruppe: Schüler und Lehrer der Schulen sowie des Schülerwohnheims
  • Zeitraum: 04/2017 bis 04/2018
  • Projektvolumen: ca. 4.000 Euro
  • Projektdatenblatt als PDF: PDF icon projektdatenblattuga-iog04.pdf
  • Projektkategorien: 

Ihre Spende hilft - Spenden Sie jetzt für dieses Projekt!


Ausgangssituation

An der Kagadi Model Primary School, der St. Charles Nursery and Primary School und dem Schülerwohnheim Kagadi Hostel for the Needy Children in Kagadi, einer mittelgroßen Stadt im Westen Ugandas, ist die Versorgung mit Wasser nur unzureichend gegeben, ebenso mangelt es an sanitären Einrichtungen. Vor Allem in der Trockenzeit entsteht durch die schlechte Versorgung mit Frischwasser ein großer Aufwand, sauberes Wasser muss erst von einem entfernt gelegenen Brunnen mit Kanistern zu Fuß geholt werden. Wegen der mangelhaften Wasser- und Sanitärversorgung bleiben viele Schüler der Schule fern. Zusätzlich schränken die häufigen Stromausfälle das abendliche Lernen ein, auch ist der Weg zur Schule wegen der  unzuverlässigen Beleuchtung mit erheblichen Risiken verbunden.

Die Kagadi Model Primary School ist eine staatliche Grundschule, die private St. Charles Nursery and Primary School wird über Schulgebühren und Spenden finanziert. Das Wohnheim wird von dem in Heidelberg ansässigen Verein „Ugandahilfe Kagadi e.V.“ betrieben und finanziert.

Projektbeschreibung

Mit dem Aufbau einer zuverlässigen Wasserversorgung wollen wir die Schüler und Angestellten der Schulen und des Wohnheims unterstützen und ihre Situation nachhaltig zu verbessern. Neben der Prüfung unterschiedlicher Versorgungskonzepte und der Optimierung bestehender Anlagen wollen wir durch Schulungsmaßnahmen auf den Bereichen Wasser, Sanitär und Hygiene dazu beitragen bei den Schülern das Bewusstsein hinsichtlich der Nutzung von Wasser und angewandter Hygienemaßnahmen zu schärfen und gemeinsam auf eine nachhaltige Nutzung, Wartung und Instandhaltung der Wasser- und Sanitärinfrastruktur hinarbeiten. Ergänzend werden im Rahmen der anstehenden Erkundung auch die Möglichkeiten zu einer netzunabhängigen Beleuchtung untersucht.

Das Projekt ist Teil des Programmes "Grundversorgung für Schulen - Wasser. Sanitär. Strom"